Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Gaukler sind zurück in der Stadt

Welttheater der Straße

Das Welttheater der Straße ist wieder in Schwerte zu Gast. Los ging es mit einem bezaubernden, aber auch kühlen Abend.

Schwerte

, 25.08.2018
Die Gaukler sind zurück in der Stadt

Die Artisten von Cie Les P’tits Bras wirbelten über den Köpfen des Publikums auf dem Marktplatz. © Bernd Paulitschke

Tango, Akrobatik, Maskentheater, kleine Aufführungen und große Inszenierungen: Das Welttheater der Straße hatte wieder ein buntes Angebot. Und es wurde angenommen, trotz des zeitgleich stattfindenden Micro Festivals im benachbarten Dortmund.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Welttheater der Straße 2018

25.08.2018
/
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Auftakt des Wettheaters der Straße mit dem Theater Kohlenpott.© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke
Welttheater der Straße Tag 1© Bernd Paulitschke

Dabei hatten Künstler und Verantwortliche gebangt, doch pünktlich zum Festival-Auftakt am Freitagabend war das Wetter stabil. Kühl aber trocken war es, fast schon ideales Welttheater-Wetter.

Akrobatik und historische Zirkuskunst

Der Freitag hatte zumindest eine Aufführung zu bieten, die es am Samstag dann nicht mehr zu sehen gibt: Das Cie Les P’tits Bras bot aufregende Akrobatik verpackt in die Zirkuskunst vergangener Tage. Zum Grande Finale warfen die beiden Männer des Ensembles noch ihre Partnerinnen durch die Luft vor den Augen des staunenden Publikums am Markt.

Zum Abschluss bot das Theater Titanick auf dem Rohrmeisterei Plateau routiniert große Bilder mit viel technischem Aufwand. Ob es die mittlerweile doch aufkommende Kälte der Nacht war oder die Aufführung? Auf jeden Fall war der Publikums Andrang gegenüber den Vorjahren deutlich geringer.

Kleine Aufführungen am Rande

Wer kleine Aufführungen suchte, wurde auch fündig. Zum Beispiel bei der One-Woman-Company der Clownin und Pantomimin Salomé, die ohne viel Hilfsmittel auf der Boulebahn am Wuckenhof ihr Publikum in den Bann zog.

Hallenprogramm der Rohrmeisterei

Und dann ist da ja auch immer noch das Hallenprogramm in der Rohrmeisterei von Chris Kramer. Der spielte diesmal ruhigere Stücke. Die Hochzeitsgesellschaft in Halle 2, die mitten im Welttheatertrubel ihre private Feier hatte, wird das zu schätzen gewusst haben.

Am Samstag wird das Programm wiederholt. Allerdings ohne die Artisten von Cie Les P’tits Bras. An deren Stelle ist auf dem Marktplatz die Artisten- und Kabarettgruppe Cie Bazarum zu sehen.

Lesen Sie jetzt