Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Diskussion, Kabarett und Musik beim Jubiläumsabend

Kardinal-Jaeger-Haus

40 Jahre schon steht das Kardinal-Jaeger-Haus der Katholische Akademie. Mit Diskussionen rund um die Architektur des Akademiegebäudes, Kabarett und Musik wurde daher am Wochenende ein bunter Jubiläumsabend gestaltet.

SCHWERTE

von Von Carmen Hunold

, 22.08.2010
Diskussion, Kabarett und Musik beim Jubiläumsabend

Im Innenhof der Katholischen Akademie wurde anlässlich des Jubiläums eine neue Brunnenskulptur eingeweiht.

Das Programm bot Eindrücke von der Architektur des außergewöhnlich gestalteten Bauwerk und lud zu Begegnung und Gespräch in besonderer Atmosphäre ein. Für gute Unterhaltung sorgte ein Kabarettprogramm mit Kabarettist Peter Zudeick, der unter dem Titel „Jetzt sind Sie mal bitte still“ sein aktuelles Bühnenprogramm präsentierte.

Zu Gast waren außerdem der international renommierte Dortmunder Architekt Prof. Eckard Gerber und Diözesanbaumeister a.D. Josef Rüenauver, in dessen Aufgabenbereich der Bau der Katholischen Akademie Ende der 1960er Jahre fiel. Gemeinsam sprachen sie mit Ulrich Diekmann, dem stellvertretenden Akademiedirektor, über Eindrücke von Architektur und Raumgestaltung des Akademiegebäudes. Im Anschluss präsentierten Studienleiterin Dr. Michaela Stoffels und Martin Bredenbeck das Jubiläumsbuch „Räume und Zwischenräume“.

Ein weiterer Programmpunkt des Festes war die Einweihung der Brunnenskulptur von Hermann Focke im Lichthof der Akademie. Das Projekt war durch eine Spende der Sparkasse Schwerte unterstützt worden. Der Abend endete mit einem „Musikalisch literarischen Nachtgebet“. Untermalt wurde die Feier mit Klängen des Saxofonisten Uli Lettermann. 

Lesen Sie jetzt