Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Ende des Bildhauer-Symposiums

Die Enthüllung der Sandskulptur von Lutz Kirchner bildete am Samstag einen Höhepunkt zum Ende des Bildhauer-Symposiums. Am Sonntag folgte dann mit der Vergabe des Publikumspreises der zweite: Holger Hülsmeyer konnte mit seiner Holzskulptur die meisten Besucher begeistern.
08.08.2010
/
"Liebling, wir müssen reden", heißt die Skulptur von Hülsmeyer, die dem Publikum am besten gefiel.© Paulitschke
Neugierige Besucher begutachten am Sonntag den Würfel.© Foto: Bernd Paulitschke
Lutz Kirchner präsentiert seinen Sandwürfel.© Foto: Bernd Paulitschke
Neugierige Besucher nähern sich dem Sandwürfel.© Foto: Bernd Paulitschke
Neugierige Besucher nähern sich dem Sandwürfel.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Sandwürfel ganz nah.© Foto: Bernd Paulitschke
Katharina Arndt vom Künstlerduo Extraschrot drückt den Schweinehäuten mit den Brandeisen einen Stempel auf.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Berliner Künstler kritisieren mit ihren Brandeisen die Vorliebe der Menschen, allem einen Stempel aufzudrücken.© Foto: Bernd Paulitschke
Liberated - befreit. Civilized - zivilisiert. Converted - bekehrt© Foto: Bernd Paulitschke
Die Aussagen wurden in echte Schweinehäute gebrannt.© Foto: Bernd Paulitschke
© Foto: Bernd Paulitschke
Künstler Adrian Maryniak fotografiert seine Kollegen.© Foto: Bernd Paulitschke
Über 300 Stimmkarten hatten die Besucher für den Publikumspreis abgegeben.© Foto: Bernd Paulitschke
© Foto: Bernd Paulitschke
Die groben, massiven Köpfe sind das Markenzeichen von Holger Hülsmeyer.© Foto: Bernd Paulitschke
© Foto: Bernd Paulitschke
Vielen Besuchern gefiel das Werk von Holger Hülsmeyer am besten.© Foto: Bernd Paulitschke
Letzte Arbeiten an der Skulptur von Roland Höft.© Foto: Bernd Paulitschke
Zufrieden - Organisator Jan van Nahuijs.© Foto: Bernd Paulitschke
© Foto: Bernd Paulitschke
Lutz Kirchner.© Foto: Bernd Paulitschke
Holger Hülsmeyer erläutert seine Idee.© Foto: Bernd Paulitschke
© Foto: Bernd Paulitschke
Jan van Nahuijs im Gespräch mit Katharina Arndt und Gero Neumeister.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Künstler bereiten ihre Performance vor.© Foto: Bernd Paulitschke
Am Samstag enthüllte Lutz Kirchner seinen Sandwürfel.© Foto: Bernd Paulitschke
© Foto: Bernd Paulitschke
© Foto: Bernd Paulitschke
Ebenfalls ein Hingucker: die Arbeit des polnischen Bildhauers Piotr Zbrozek.© Foto: Bernd Paulitschke
Gespanntes Warten - doch der Würfel hält.© Foto: Bernd Paulitschke
© Foto: Bernd Paulitschke
© Foto: Bernd Paulitschke
Lutz Kirchner.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch die Skulptur von Otrud Sturm faszinierte viele.© Foto: Bernd Paulitschke
Piotr Zbrozek mit seiner fertigen Skulptur.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch zur Verleihung des Publikumspreises kamen zahlreiche Besucher.© Foto: Bernd Paulitschke
Zum Publikumspreis gratulieren dem Schwerter Künstler Holger Hülsmeyer Sparkassen-Vorstand Dr. Uwe Trespenberg, Organisator Jan van Nahuijs und Bürgermeister Heinrich Böckelühr (v.l.).© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte Schwerte