Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuerwehr Holzen plant einen Fackel-Umzug für den kranken Anton

Halloween

Für den an Muskelschwund erkrankten kleinen Anton hat sich die Feuerwehr in Holzen eine besondere Aktion ausgedacht. Ein Halloween-Umzug soll Spenden zusammenbringen.

Schwerte

, 12.10.2018
Feuerwehr Holzen plant einen Fackel-Umzug für den kranken Anton

Für ihn organisiert die Feuerwehr aus Holzen das alles: Der kleine Anton hat Muskelschwund. Seine Eltern sammeln Spenden © Bernd Paulitschke

Die Berichte der Ruhr Nachrichten über die Spendensammlung „Ein Auto für Anton“ mobilisiert den Stadtteil Holzen. Für Mittwoch, 31. Oktober, plant die Freiwillige Feuerwehr Holzen einen Halloween-Fackel-Umzug. Der Kindergarten Hasenberg, das Awo-Familienzentum Holzen und die Eintracht-Grundschule haben das Kommen ihrer Kinder bereits zugesagt. Auch die Mitgliedsvereine der Interessengemeinschaft Holzen machen mit.

Die Feuerwehrleute bereiten ein Abenteuer für die Kinder vor. Denn es soll keinen stillen Umzug geben, stattdessen gehen die verkleideten Kinder und Erwachsenen mit ihren Fackeln auf Geisterjagd. Um 17.30 Uhr startet die Kolonne auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Holzen, Heinrich-Pieper-Straße 1, und geht 30 Minuten durch Holzen. Unterwegs begegnen die Fackelträger immer wieder bösen Geistern und Monstern. Es sind verkleidete Feuerwehrmänner.

Fackeln von der Feuerwehr

Der Abschluss wird auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Holzen stattfinden, nach dem Verjagen der bösen Gespenster hat jeder die Möglichkeit, sich am Lagerfeuer zu erholen und mit Bratwurst vom Grill und vielen leckeren Getränken zu stärken.

Der Fackelverkauf findet ab 17 Uhr auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Holzen statt. Bislang hat Organisator Torsten Pilzecker, stellvertretender Zugführer, 200 Fackeln bestellt. Ob die reichen, weiß er nicht. Deshalb wäre es von Vorteil, wenn Interessierte sich anmelden. Infos gibt es im Internet auf der Facebook-Seite der Feuerwehr Holzen.

Bratwurst und Getränke

Die Fackeln gibt es für 2,50 Euro, Bratwürstchen und Getränke für 2 Euro. Mit den Einnahmen sollen die Eltern des kleinen Anton dabei unterstützt werden, sich ein Auto mit Hebebühne zu kaufen. Anton leidet an Spinaler Muskelatrophie Typ1.

Spenden können auch in aufgestellte Spardosen gesteckt werden. Torsten Pilzecker lädt deswegen ausdrücklich auch Menschen ein, die nicht auf Geisterjagd gehen wollen und einfach nur Lust auf eine leckere Bratwurst haben.

Lesen Sie jetzt