Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gemeinde verliert 500 000 Euro pro Jahr

SCHWERTE Auf die Hälfte schrumpfen die Kirchensteuereinnahmen der Evangelischen Gemeinde Schwerte bis 2025. Statt mit heute noch rund einer Million Euro muss sie dann mit 500 000 Euro auskommen, um Personal und Gebäude zu bezahlen.

von Von Reinhard Schmitz

, 16.11.2007

Die dramatischen mittelfristigen Prognosezahlen zwingen die Gemeinde zu den Überlegungen, nahezu alle Gemeindehäuser zu verkaufen (wir berichteten). Schon seit Jahren gehen die Kirchensteuermittel aufgrund der demografischen Entwicklung zurück. "In diesem Jahr ist die große Talfahrt wegen der konjunkturellen Lage nicht erfolgt", freut sich Steuer über einen "Seitwärtstrend". Die Landeskirche gehe sogar von einem Plus von zehn Prozent aus, das allerdings nicht komplett an die Gemeinden weiterfließen könne.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt