Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

InSound: Schwerte feierte die Inklusion

Festival

The Special Band, Mike Al Becker und Viviane Stern standen am Freitag auf der Bühne bei inSound. Das inklusive Schwerter Musikfestival ging damit bereits in seine 6. Runde und lockte wieder viele Menschen zu eine schönen gemeinsamen Party. Wir waren mit der Kamera dabei.

SCHWERTE

, 29.10.2016
InSound: Schwerte feierte die Inklusion

So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.

Es spielten herausragende Musiker als “The Special Band” beim inklusiven InSound-Festival in der Rohrmeisterei. In der speziell für dieses Konzert formierten Band spielten Musiker wie der Ex-Gitarrist von Shakira, Jon Rosenau, der Drummer von Sasha, Sven Petri, oder Andreas Recktenwald, der bereits Keyboarder für Stars wie Sarah Connor war.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das war die inSound Party 2016

So feierte Schwerte das Inklusions-Festival inSound.
29.10.2016
/
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
So feierte Schwerte mit inSound die Inklusion.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte Schwerte

Unabhängig von großen Namen: Alle sind Vollblutmusiker, die ordentlich Kraft und Elan auf die Bühne bringen und dafür sorgen, dass das Bewegungsfieber überschwappt und die Halle wippt. Genauso wie Sängerin Daisy, die mit ihrer großen Stimme und mitreißenden Performance beim populärsten Musikwettbewerb Asiens auf dem Siegerpodest stand, oder Sänger Daniel Vorholt, der schon 2012 in Schwerte viele Fans gewonnen hat, die sich auf ein Wiedersehen freuen dürfen.

Besonders gutes Beispiel

Ein besonderes Statement für Inklusion setzt die Schwerter Rock-Band „Mike Al Becker“. Deren Frontmann hat eine Mission: „Ich möchte allen Menschen mit Handicap Mut geben. Was ich tue, das können auch andere mit Handicap schaffen.”

Gerade erst hat Sozialminister Rainer Schmeltzer die InSound-Festivals als besonders gutes Beispiel ausgezeichnet durch Aufnahme in das Inklusionskataster NRW. Denn das Festival ist besonders für seine offen-ausgelassene Stimmung bekannt geworden und zieht immer mehr Musikfans an. Wie im letzten Jahr, als mehr als 500 von ihnen das Konzert mit Tatort-Kommissar Miro Nemec genossen. Auch Schirmherr Landrat Michael Makiolla war wieder dabei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt