Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kino in Ergste startet mit ausverkaufter Premiere

Start in 20. Saison

Mit einer Premiere und drei ausverkauften Vorstellung kann das Kino in Ergste in seine 20. Saison starten. Was es sonst noch im Kino in der Kirche zu sehen gibt, stellten die Macher am Dienstagabend vor. Auch wenn der Saal improvisiert ist, bietet das Ergster Kino Filmgenuss auf dem neuesten technischen Stand.

ERGSTE

, 18.10.2017
Kino in Ergste startet mit ausverkaufter Premiere

Achim Busse (Kasse); Martina Jahn; Daniel Burgdorf (gestaltet die Plakate) und Kino-Macher Elias Passavanti freuen sich auf die 20. Saison im Kinno in Ergste.

Der Kracher der Saison ist eigentlich schon gesetzt. Die Premiere des selbst gemachten Films, „Hallöchen aus Ergste“, war schnell ausverkauft. „Und auch für die Vorstellungen am 5. November und 1. Dezember gibt es jetzt schon keine Tickets mehr“, sagt Elias Passavanti. Er ist einer der beiden Macher des Films. Für die humorige Sicht auf den Stadtteil haben Elias Passavanti und Gunther Gerke extra ein Unternehmen gegründet, die Gervanti Filmproduktion.

Das Video mit der Titelmusik zu dem Streifen hat mittlerweile Karriere im Internet gemacht. Über 6500 Zugriffe gab es bereits auf Youtube auf das Filmchen, in dem Gunther Gerke und Michael Blaschzyk als die Slodkis Ergste besingen.

Technisch auf dem neuesten Stand

„Wegen der großen Nachfrage soll der Film auch im Januar noch mal gezeigt werden“, so Passavanti. Technisch sei das Kino in Ergste immer auf dem neuesten Stand betont Passavanti. Die Filme, für die der Gemeindesaal der katholischen St. Monika Gemeinde, Am Kleinenberg 7, in Ergste extra in einen Kinosaal umgebaut wird, werden in Full HD und mit Kino-Stereo-Sound präsentiert.

Den Auftakt macht am Freitag ab 20 Uhr der Film „Vier gegen die Bank“ mit Till Schweiger, Jan Josef Liefers, Bulli Herbig und Matthias Schweighöfer. Neu ist auch die „Kino in Ergste-APP“. Sie erinnert die Fans der kultigen Kinoabende automatisch an die Termine und das aktuelle Programm. „Sie kann kostenlos in den App-Stores downgeloadet werden“, so Elias Passavanti. Und natürlich gibt es da auch noch den Kino-Kiosk, der alles hat, was der Filmfan im Kino so braucht.

Das sind die Kinotermine

Die Kinotermine sind jeweils freitags ab 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr):

  • 20. Oktober: „Vier gegen die Bank“
  • 10. November „La La Land“
  • 12. Januar „Mein Blind Date mit dem Leben“
  • 13. Januar „Findet Dorie“ (Familienkino 17.30 Uhr)
  • 9. Februar „Plötzlich Papa“
  • 10. Februar „Die Schöne und das Biest“ (Familienkino 17.30 Uhr)
  • 9. März „Ein ganzes halbes Jahr“
  • 6. April „Willkommen bei den Hartmanns“

Jetzt lesen