Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

KuWeBe: Verwaltungsrat wird erweitert

Kulturstreit

Der Rat soll einen endgültigen Schlussstrich unter den Kulturstreit ziehen. In der Sitzung am 13. Juni steht ein Nachtrag zur Satzung des städtischen Kulturbetriebs (KuWeBe) auf dem Plan: Der Verwaltungsrat soll erweitert werden. Es wäre das Ende einer heftigen Diskussion, die letztlich vor Gericht endete.

SCHWERTE

von Von Heiko Mühlbauer

, 31.05.2012
KuWeBe: Verwaltungsrat wird erweitert

Der Verwaltungsrat des KuWeBe wurde erweitert.

Nachdem nun auch die FDP die Mediationsvereinbarung unterschrieben hat, soll der Verwaltungsrat des Gremiums auf 16 Mitglieder erweitert werden. Darunter auch eine nicht politisch gebundene Person.

Hier einigte man sich auf die Unternehmerin und langjährige Förderin des Welttheaters, Dr. Elke Becker. Vertreten wird sie vom ehemaligen Sparkassenchef Willi Tebroke. Damit konnte das von CDU, FDP und dem FDP-Mitglied Andreas Staat angestrengte Verfahren vor dem Verwaltungsgericht verhindert werden.  Die Kosten der Beteiligten übernimmt die Stadt, lediglich der Kreis verzichtete auf die Geltendmachung seiner Auslagen. 

Lesen Sie jetzt