Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Linksabbiegen in den Talweg weiter unmöglich

Baustelle

Der Talweg ist wieder in beiden Richtungen befahrbar, die Einfahrt von der Hörder Straße wieder geöffnet – allerdings nur, wenn man aus Richtung Dortmund kommt. Für den stadtauswärts fließenden Verkehr versperrt eine Baken-Reihe die Linksabbiegespur.

SCHWERTE

von Von Reinhard Schmidt

, 19.06.2012
Linksabbiegen in den Talweg weiter unmöglich

Die Linksabbiegespur von der Hörder Straße in den Talweg bleibt so lange gesperrt, bis die Stadtwerke ihren Kabelgraben durch die Bundesstraße gebuddelt haben.

 „Die Stadtwerke werden die Hörder Straße im Bereich Talweg in offener Bauweise kreuzen“, begründet Siegfried Kuhn von der städtischen Ordnungsbehörde. Schrittweise werden die Bauleute ihren Graben über die Straßenbreite vorantreiben. Die Fahrbahn wird jeweils verschwenkt, damit dem Verkehr in jeder Richtung eine Spur bleibt. Und dafür muss die Fläche der Linksabbiegespur mitbenutzt werden.

Die Stadtwerke – so weiß Kuhn – müssen die Arbeiten vornehmen, um beim Umbau der Kreuzung Talweg/Hörder Straße/K10n die Versorgungsleitungen zu McDonalds und zur Waschstraße neu anschließen zu können.Als Dauer für die Maßnahme seien vier Arbeitstage veranschlagt. Sie müsse bis zum 9. Juli, dem Beginn der Sommerferien, erledigt sein.

Einen genauen Termin für den Baubeginn konnten die Stadtwerke am Dienstag noch nicht nennen. Um die Verkehrsteilnehmer nicht zu verwirren, möchte Kuhn die Linksabbiegespur bis dahin auch nicht vorübergehend öffnen. „Einmal auf, einmal zu“ – dieses Wechselspiel möchte er vermeiden.

Lesen Sie jetzt