Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Seifenkisten und Schwung ins Gaudirennen

HENNEN Bremsen und Lekung müssen funktionieren, denn beim Gaudirennen am Samstag, 23. August, in der neuen Mitte fahren die selbst gebauten "Seifenkisten" nicht nur geradeaus. Ihren Schwung holen sich die Vehikel am Start und auf den ersten 100 Metern, so dass sie möglichst so gebaut sein solten, dass sie lange rollen. Danach wird die Strecke flacher.

von Ruhr Nachrichten

, 20.08.2008
Mit Seifenkisten und Schwung ins Gaudirennen

Johannes Matthes und Benedikt Lowinski vom MSC Helle gehören zu den veranstaltern des ersten Seifenkistenrennens in der neuen Mitte Hennen. Mühlbauer

Zweieinhalb Meter in der Länge und ein Meter in der Breite sind die maximal zugelassene Länge. Die Kisten dürfen über keinerlei Antrieb verfügen, es müssen mindestens zwei Achsen und mindestens drei Räder verbaut werden, so dass das Fahrzeug alleine stehen kann.

Alle Teilnehmer dürfen nur nach Unterzeichnung des Haftungsauschlusses teilnehmen, außerdem behält sich der Veranstalter vor, ungeeignete Teilnehmer und/oder Kisten auszuschließen.

Damit's wirklich eine Gaudi wird, sollten alle Seifenkisten unter einem Motto oder Thema antreten. Wer also zum Beispiel mit einer fahrenden Badewanne antritt, sollte auch an die entsprechende Deko denken, um in der Gaudibewertung nach vorne zukommen.

Die Teilnehmer treffen sich um 12 Uhr am Kreisverkehr der neuen Mitte "Neue Bahnhofsstraße/Fliednerstraße". Zuschauer sind ab 13 Uhr willkommen.

Lesen Sie jetzt