Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Naturbühne in Syburg zeigt "Diener zweier Herren"

Ab 4. November

Auch der Herbst ist Theaterzeit an der Naturbühne Hohensyburg. Im dann beheizten Bühnenheim zeigen die Darsteller ab nächster Woche Freitag (4. November) die lustigen Verwicklungen in Goldonis „Diener zweier Herren“. Alle Infos zu den Aufführungen und Tickets gibt es hier.

SYBURG

28.10.2016
Naturbühne in Syburg zeigt "Diener zweier Herren"

Im Herbst stehen beim Stück „Herren zweier Diener“ wieder neue Charaktere auf der Naturbühne in Syburg.

Vollbeschäftigt, aber mittellos: Diener Truffaldino ist schlicht und einfach unterbezahlt. Also macht er’s wie andere: Er sucht sich einen Zweitjob. Endlich mal wieder richtig satt essen, das wäre ein Ziel, doch Truffaldino bleibt dazu leider keine Zeit. Denn nun wird er ständig, um die Aufträge beider Herren zu erfüllen, hin und hergeschickt.

Beatrice Rasponi, die als erster „Herr“ verkleidet unter dem Namen ihres Bruders Federico in Venedig ankommt, sucht nach einem Florindo. Dieser soll ihren Bruder ermordet haben und ist nun auf der Flucht. Ausgerechnet Florindo wird der zweite Herr des Dieners und logiert im gleichen Gasthof, wie auch Beatrice. Dadurch, dass sich beide auf keinen Fall begegnen dürfen, kommt es zu immer größeren Verwicklungen und Truffaldino kommt ganz schön ins Schwitzen.

Jetzt lesen

Ein Musterbeispiel des Komödiengenres

Goldonis 1746 erstmals aufgeführtes Stück gilt dank seiner seines Aberwitzes, seines Tempos, der Spannung und der gleichzeitigen Romantik als Musterbeispiel des Komödiengenres. Rasant inszeniert auch Regisseurin Kirstin Cramer das Stück für die Studiobühne der Syburger Freilichtbühne. Das neue Herbststück dauert 120 Minuten.

Aufführungstermine in der Naturbühne, Syburger Dorfstraße, und Tickets:
Freitag, 4. November, 20 Uhr; Samstag, 5. November, 20 Uhr; Freitag, 11. November, 20 Uhr; Samstag, 12. November, 20 Uhr;
Freitag, 18. November, 20 Uhr; Samstag, 19. November, 20 Uhr
Karten gibt es unter . Wegen der begrenzten Platzzahl wird empfohlen, sich Karten frühzeitig zu sichern.
Sie kosten 9, ermäßigt 8 Euro. Kinder ab 4 bis 14 Jahren zahlen 7 Euro. Unter 4 Jahren ist der Eintritt frei.
Die Preise gelten für die Außenbühne. Auf der Studiobühne kosten alle Tickets 8 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt