Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Opfer der Überfall-Serie berichten vor Landgericht

Zweiter Prozess-Tag

In dem Prozess gegen vier jugendliche Angeklagte am Hagener Landgericht sagten am zweiten Prozesstag die Opfer aus. "Schwarze Maske, schwarze Handschuhe, alles schwarz", so die düstere Erinnerung einer 55-jährigen Kassiererin an den Tag des Überfalls.

SCHWERTE

von Von Jana Peuckert

, 17.08.2010
Opfer der Überfall-Serie berichten vor Landgericht

Die Überwachungskamera filmte, wie einer der Täter mit gezückter Waffe auf das Aufsichtshäuschen in der Spielhalle zustürmt.

Als die Dortmunderin am 18. Februar ihre Schicht in einem Einkaufscenter antrat, ahnte sie nicht, dass sie an diesem Tage noch in den Lauf einer Pistole blicken würde. Gegen 19.50 Uhr hatten zwei maskierte Männer den Laden gestürmt und „Geld raus“ gerufen. Während einer der beiden der 55-Jährigen eine Pistole vor die Brust hielt, wurde ihre Kollegin vom zweiten Täter mit einem Messer bedroht. Sie habe nur noch geschrien, so die Erinnerung der Zeugin an das schreckliche Geschehen. Die Täter waren mit dem Inhalt beider Kassen geflohen.

Nach dem Vorfall ist die Frau nicht mehr dieselbe: „Ich konnte nicht schlafen. Ich habe immer die Bilder gesehen und bin schreckhafter als vorher.“ Ihre Arbeit hat die 55-Jährige, die sich in psychologische Behandlung begeben musste, aufgegeben.   Ähnliches hat auch die 68-jährige Aufsicht der überfallenen Spielhalle durchgemacht. Auch in ihrem Fall waren die Täter maskiert und mit Pistolen bewaffnet. Eine zur Tatzeit in der Spielhalle anwesende Besucherin hatte das Ganze anfangs für einen Scherz gehalten. Als ihr der Ernst der Lage dann bewusst gewurde, konnte sie sich auf die Toilette flüchten und die Polizei verständigen.

  • Am Donnerstag geht der Prozess mit weiteren Zeugen in die dritte Runde. 
Lesen Sie jetzt