Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Anwohner rätseln über den Sinn der Markierung. Sie wurden vorher nicht informiert. Einer von ihnen war im Urlaub. Sein Auto parkte derweil am Fahrbahnrand. Dort fehlt jetzt die Farbe.

Schwerte

, 09.08.2018

Die Kleine Märkische Straße ist eine ruhige Wohnstraße. Reihenhaus an Reihenhaus schmiegt sich hinter der Eisenbahnlinie Schwerte-Kassel aneinander. Nach Parkdruck sieht es vor den Berberitzen- und Ligusterhecken der Vorgärten nicht gerade aus. Fremde Autofahrer, die hier keinen besuchen wollen, verirren sich eigentlich nicht in diese Gegend. Die fünfgeschossigen Gebäude auf der anderen Seite werden von der parallel verlaufenden Märkischen Straße aus angefahren. Sie haben dort auch ihre Eingänge.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt