Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Was muss man mitbringen, um im „Knast“ zu arbeiten? Kaum etwas? Falsch, sagt Gabriele Harms, die Leiterin der Justizvollzugsanstalt in Ergste. Sie sucht Mitarbeiter, doch die müssten einiges können.

Ergste

, 08.10.2018

Zwölf junge Bewerber waren eingeladen in die JVA Schwerte. Zwei Tage lang dauerte das Auswahlverfahren: Intelligenz- und Persönlichkeitstests, Gruppengespräche, der Versuch herauszufinden, wie die Bewerber reagieren auf Stress und anstrengende Situationen. Hohe Hürden, die keiner der zwölf nahm. JVA-Chefin Harms stellte niemanden als Azubi ein.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt