Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Silozug begräbt PKW unter sich

Schwerer Unfall

Bei einem Unfall auf der A 45 prallte am Dienstagmorgen ein PKW mit einem Silozug zusammen. Dabei kippte der Silozug um und begrub den Wagen zum Teil unter sich. Zwei Fahrstreifen mussten auf der Autobahn Richtung Frankfurt bis 10 Uhr gesperrt werden.

SCHWERTE

von Ruhr Nachrichten

, 17.08.2010

Ersten Zeugenaussagen zur Folge verlor der Fahrzeugführer des BMW, ein 61-jähriger aus Lahstedt, gegen 5.50 Uhr in Höhe der Ausfahrt Schwerte-Ergste auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte zunächst in die Mittelschutzplanken.  Der PKW schleuderte quer über alle drei Fahrstreifen. Zu gleichen Zeitpunkt fuhr ein 52-jähriger aus Haltern am See mit seinem Silozug auf dem rechten Fahrstreifen. Er musste seinen vollbeladenen Silozug voll Abbremsen, als der BMW direkt vor sein Fahrzeug schleuderte.Sattelzug drohte umzukippen Durch das Bremsmanöver knickte der Sattelzug ein und geriet außer Kontrolle. Der LKW rutschte nun quer zur Fahrbahn, begrub den BMW des 61-Jährigen unter seinem Auflieger und prallte mit der seiner rechten Heckpartie gegen einen Betonabweiser. Hierdurch hob sich der Sattelzug an und drohte umzukippen. Die Fahrzeuge kamen ineinander verkeilt zum Stillstand, wobei der Auflieger des Sattelzuges mit seinem Heck auf den Betonabweisern liegen blieb.Riesiges Glück Die Beteiligten scheinen jedoch riesiges Glück zu haben: niemand wurde verletzt. Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurden der rechte und mittlere Fahrstreifen bis gegen 10.05 Uhr gesperrt. Der Verkehr konnte über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeifahren. Der Verkehr staute sich zeitweilig bis auf zwei Kilometer zurück. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 100.000 Euro.

Lesen Sie jetzt