Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So sah der Schwerter Weihnachtsmarkt 2014 aus

"Bürger für Bürger"

Seit über 30 Jahren gibt es den traditionellen Weihnachtsmarkt "Bürger für Bürger" schon. Im Mittelpunkt stehen hier viele karitative Einrichtungen. Das umfangreiche Programm hat am Eröffnungstag wieder viele Besucher angezogen. In einer Fotostrecke können Sie sich Eindrücke vom Samstag machen.

SCHWERTE

, 30.11.2014
So sah der Schwerter Weihnachtsmarkt 2014 aus

Eine besinnliche Aufnahme vom frühen Abend. So kommt weihnachtliche Stimmung auf. Ein tolles Programm sorgte für einen langen Tag Weihnachtsmarkt mit vielen Besuchern.

Seit 1981 lockt der traditionelle Weihnachtsmarkt "Bürger für Bürger" die Schwerter zum Wuckenhof. Schon viele karitative Einrichtungen und Organisationen konnten sich seither über Spenden der Standbetreiber von mehr als 700 000 Euro freuen – denn der erwirtschaftete Überschuss wird gemeinnützig eingesetzt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Gute Stimmung auf dem Schwerter Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt "Bürger Für Bürger" hat am Samstag viele Besucher in Schwerte angelockt. Kein Wunder bei dem Programm. In unserer Fotostrecke können Sie sich einen Eindruck machen.
30.11.2014
/
Gemeinsames Musizieren stand ebenfalls hoch im Kurs und kam gut an.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch musikalisch wurde einiges geboten.© Foto: Bernd Paulitschke
Mit dem Hammer auf das glühende Eisen hauen - und die Besucher durften ganz nah ran.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Besucher freuten sich über ein vielfältiges Essensangebot.© Foto: Bernd Paulitschke
Gute Laune bei allen Besuchern.© Foto: Bernd Paulitschke
Ein vielfältiges Speiseangebot gab es auch drinnen.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch das Wetter spielte mit. Reger Zulauf beim Weihnachtsmarkt.© Foto: Bernd Paulitschke
Eine Live-Performance auf der Bühne fand viel Applaus.© Foto: Bernd Paulitschke
Weinachtslieder singen macht vor allem den Kleinen besonders Spaß.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch die jüngeren mischten ordentlich mit.© Foto: Bernd Paulitschke
Gute Stimmung an fast jedem Stand.© Foto: Bernd Paulitschke
Das darf natürlich auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen: Reibekuchen.© Foto: Bernd Paulitschke
Viele genossen die gesellige Atmosphäre am Samstag.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch die Verkäufer hatten sichtlich Spaß. Kein Wunder bei dem Ansturm.© Foto: Bernd Paulitschke
Mit Weihnachtsmützen gab es einige Ständchen für die Besucher.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Weihnachtsdeko-Stand war ebenfalls sehr beliebt.© Foto: Bernd Paulitschke
Warme Kost in der kalten Jahreszeit. Das weiß man besonders in guter Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt zu schätzen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Besucher freuten sich über den ersten Glühwein.© Foto: Bernd Paulitschke
Bis in die späten Stunden gab es Programm und Besucher auf dem Weihnachtsmarkt.© Foto: Bernd Paulitschke
Die vielen Lichter der Stände sorgten für richtige Vorfreude auf das Weihnachtsfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Eine besinnliche Aufnahme vom frühen Abend. So kommt weihnachtliche Stimmung auf. Ein tolles Programm sorgte für einen langen Tag Weihnachtsmarkt mit vielen Besuchern.© Foto: Bernd Paulitschke
Was für eine Idylle: eine Aufnahme am späteren Abend.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte Schwerte

Die zahlreich angebotenen kulinarischen, künstlerischen und handwerklichen Besonderheiten werden eigens von den Standbetreibern für den Weihnachtsmarkt hergestellt. Der Markt, der nur an diesem Wochenende stattfindet, wurde gestern feierlich mit einem Eierpunsch durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr eröffnet. So sah es im letzten Jahr aus:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Weihnachtsmarkt Bürger für Bürger 2013

50 Stände drängten sich am Wochenende auf dem Wuckenhof. Die Besucher kauften unter anderem Nistkästen, Postkartenhalter und Gestecke. Die Kinder hörten Weihnachtsgeschichten.
01.12.2013
/
Bei 6-8 Grad und vereinzeltem Nieselregen verlief der erste tag des Weihnachtsmarktes Bürger für Bürger.© Foto: Bernd Paulitschke
Bei 6-8 Grad und vereinzeltem Nieselregen verlief der erste tag des Weihnachtsmarktes Bürger für Bürger.© Foto: Bernd Paulitschke
Ein Stimmungsgarant sind auch mit Weihnachtsliedern Martina Stuber und Gunther Gerke - diesmal stilecht im Schwerte-Schal - von der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Bei 6-8 Grad und vereinzeltem Nieselregen verlief der erste tag des Weihnachtsmarktes Bürger für Bürger.© Foto: Bernd Paulitschke
Bei 6-8 Grad und vereinzeltem Nieselregen verlief der erste tag des Weihnachtsmarktes Bürger für Bürger.© Foto: Bernd Paulitschke
Bei 6-8 Grad und vereinzeltem Nieselregen verlief der erste tag des Weihnachtsmarktes Bürger für Bürger.© Foto: Bernd Paulitschke
Bei 6-8 Grad und vereinzeltem Nieselregen verlief der erste tag des Weihnachtsmarktes Bürger für Bürger.© Foto: Bernd Paulitschke
Bei 6-8 Grad und vereinzeltem Nieselregen verlief der erste tag des Weihnachtsmarktes Bürger für Bürger.© Foto: Bernd Paulitschke
Bei 6-8 Grad und vereinzeltem Nieselregen verlief der erste tag des Weihnachtsmarktes Bürger für Bürger.© Foto: Bernd Paulitschke
Bei 6-8 Grad und vereinzeltem Nieselregen verlief der erste tag des Weihnachtsmarktes Bürger für Bürger.© Foto: Bernd Paulitschke
Das DHB Netzwerk Haushalt war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Agon war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Amnesty war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Arbeitskreis Schwerte-Béthune war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Band Schönes bleibt spielte auf dem Weihnachtsmarkt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der DRK Kindergarten war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Evangelische Pauluskindergarten war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Freie Evangelische Kirche war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Freundeskreis Stadtbücherei war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Hospiz war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Konzertgesellschaft war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Louisa e.V. war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Unicef war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.© Foto: Bernd Paulitschke
Im Glitzerglanz präsentierte sich das Budendorf des Weihnachtsmarktes auf dem Wuckenhof.© Foto: Reinhard Schmitz
Imfriede Täger aus Dormagen (2.v.r.) kommte mit ihren Freunden jedes Jahr vom Rhein zum Schwerter Weihnachtsmarkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Selbst ausgesägt hat Claudia Reetz ihre Schneemänner, Schutzengel und anderen lustigen Gestalten aus Holz.© Foto: Reinhard Schmitz
Rappelvoll war der Platz vor der Bühne, als die Schwerter Operettenbühne ihre Weihnachtslieder anstimmte.© Foto: Reinhard Schmitz
Viele Besucher stimmten einfach mit ein, als die Schwerter Operettenbühne Weihnachtslieder sang.© Foto: Reinhard Schmitz
Am Eingang des Weihnachtsmarktes hatte der Heimatverein seine Hütte aufgebaut, die dem Alten Rathaus nachempfunden ist.© Foto: Reinhard Schmitz
Ständig neue Besucher strömten am Sonntagnachmittag auf den Weihnachtsmarkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Vor der prächtigen Fachwerk-Kulisse des historischen Wuckenhofs scharten sich die 50 Weihnachtsmarktbuden aneinander.© Foto: Reinhard Schmitz
In Scharen drängelten sich die Weihnachtsmarktbesucher am Sonntagnachmittag in den Gassen zwischen den 50 Buden auf dem Wuckenhof.© Foto: Reinhard Schmitz
Seinen besonderen Zauber entfaltete der Weihnachtsmarkt in der blauen Stunde kurz nach Sonnenuntergang.© Foto: Reinhard Schmitz
Der prächtige Wuckenhof wachte über das festlich beleuchtete Budendorf des Weihnachtsmarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Den Grinse-Elch und die anderen lustigen Figuren hat Claudia Reetz selbst ausgesägt.© Foto: Reinhard Schmitz
Beim historischen Spiel in Ergste war Schmied Olaf Fabian-Knöpges noch der Herzog von Limburg-Lothringen. Hdidi Kister half ihm am Blasebalg, während ihr Sohn Elias (7) sich ein Messer schmiedete.© Foto: Reinhard Schmitz
Jute- und Leinentaschen mit der Stadtsilhouette gestaltete Claudia Schauder (l.), die neue Sprecherin des Weihnachtsmarkt-Teams. Beim Verkauf halfen Sohn Luis Schauder (M9) und Nichte Inga Winkler.© Foto: Reinhard Schmitz
Panettone nach argentinischem Rezept hatte Bäcker Becker für den Stand von Ester Maria Grulke gebacken, die zudem Bratkartoffeln für den Verein Louisa schmorte.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit "Stern über Bethlehem" unterhielt der Gesamtschulchor "Da Capo" die Besucher des Weihnachtsmarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Lichtkreuze, Lichbänke und Stövchen hatte Tischler Konrad Horsch aus dem Holz der alten Kirchenbänke von St. Viktor gestaltet.© Foto: Reinhard Schmitz
Nach acht Jahren als Leiterin des Organisationsteams freute sich Sabine Hermann, auf dem Weihnachtsmarkt "nur" noch Glögg-Glühwein zu verkaufen.© Foto: Reinhard Schmitz
Imfriede Täger aus Dormagen (2.v.r.) kommte mit ihren Freunden jedes Jahr vom Rhein zum Schwerter Weihnachtsmarkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Im Schlitten des original Schwerter Weihnachtsmannes Santa Blue konnte man sich im Zelt der Stadtwerke fotografieren lassen. Michaela Zorn-Korizius (r.) gab mit dem Glöcklein das Kommando zum Lächeln.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein ständiges Kommen und Gehen herrschte beim Weihnachtsmarkt "Bürger für Bürger" auf dem Wuckenhof.© Foto: Reinhard Schmitz
Der einmalige Eierpunsch schmeckte nicht nur Silke Luzius.© Foto: Reinhard Schmitz
Der originale Schwerter Schwibbogen mit St. Viktor, Museum und Pannekaukenfrau, kunstvoll gesägt von Wolfgang Schulte, entfaltete beim Einbruch der Dämmerung seinen vollen Leuchtzauber.© Foto: Reinhard Schmitz
Der originale Schwerter Schwibbogen mit St. Viktor, Museum und Pannekaukenfrau, kunstvoll gesägt von Wolfgang Schulte, entfaltete beim Einbruch der Dämmerung seinen vollen Leuchtzauber.© Foto: Reinhard Schmitz
Vor der stimmungsvollen Altstadtkulisse schmeckte der Eierpunsch, eine Besonderheit des Schwerter Weihnachtsmarktes, besonders gut.© Foto: Reinhard Schmitz
Im Schatten der St.-Viktor-Kirche scharten sich auf dem Wuckenhof rund 50 Weihnachtsmarktstände.© Foto: Reinhard Schmitz
Als die Dämmerung hereinbrach, schienen sich die 50 Stände auf dem Wuckenhof noch näher zusammenzukuscheln.© Foto: Reinhard Schmitz
In ein Weihnachts-Glitzerland verwandelte sich der Wuckenhof für ein Wochenende.© Foto: Reinhard Schmitz
"Ein, zwei, drei!" Die Kommandos des Schmieds und seiner jungen Helfer mischten sich mit dem Klirren der Hämmer auf dem glühenden Eisenstück.© Foto: Reinhard Schmitz
Schlagworte Schwerte

Heute sind die Stände noch bis um 19 Uhr geöffnet, ein vielseitiges Bühnenprogramm rundet den ersten Advent auf dem Wuckenhof ab.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt