Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Straßenschaden zwischen Schwerte und Dortmund/Unna – Nur eine Spur auf der A1 frei

Stau

Ein Straßenschaden in der Baustelle auf der A1 – diese Entdeckung haben Bauarbeiter gemacht. Zwischen Schwerte und dem Kreuz Dortmund/Unna ist die Autobahn nur noch einspurig.

Schwerte

, 12.09.2018

Bereits am Dienstagabend habe man herausgefunden, dass eine Stelle auf der A1 in Richtung Bremen so schlecht sei, dass man sie sofort ausbessern müsse. Das erklärte Straßen-NRW-Sprecher Stephan Lamprecht am Mittwoch auf Anfrage. Erst habe man gehofft, dass man bis spätestens Mittwochmorgen alles erledigen könnte. Doch mit diesem Zeitrahmen sei man nicht hingekommen, so Lamprecht weiter.

Der neue Zeitplan: Noch bis Donnerstagmittag müssten zwei der drei Spuren gesperrt bleiben. Erst dann sei der neue Asphalt ausgehärtet. Vorher hatte der Bereich ausgeschachtet und neu verfüllt werden müssen. Sollte sich an der Dauer der Sperrung noch etwas ändern, werde man das dann am Donnerstag mitteilen, wahrscheinlich über den Online-Kurznachrichten-Dienst Twitter, erläuterte Lamprecht.

Alle Fahrzeuge müssen auf die linke Spur

Der Schaden trat ausgerechnet in einer Baustelle auf. Sprich: Es gab dort drei Fahrspuren, allerdings engere. Deshalb habe es auch nicht gereicht, nur die rechte Spur zu sperren, erklärte Lamprecht. Alle Autos, Busse, Lastwagen und anderen Fahrzeuge müssen nach links rüber.

Hinter diesem Nadelöhr auf der A1 bildeten sich am Mittwoch lange Staus – auf der Autobahn und auch auf einigen Ausweichstrecken.

Denkbar sei, dass der Fahrbahnschaden eine Folge der Brückenarbeiten über der Sölder Straße sei, so Lamprecht. Das werde man aber noch klären.

Die aktuelle Verkehrslage

 

Lesen Sie jetzt