Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Student ist Schwertes Image auf der Spur

Bachelor-Arbeit

Jede Stadt hat ein Image – ein Bild, das die Menschen mit ihr verbinden. Dem Bild der Stadt Schwerte spürt der Raumplanungs-Student Dominik Serfling nach. Stadt mit Herz nennt sich die Ruhrstadt gerne. „Doch sehen das auch Bürger und Auswärtige so?", fragt sich der Dortmunder.

SCHWERTE

von Von Annette Theobald

, 18.06.2012
Student ist Schwertes Image auf der Spur

Dominik Serfling möchte in der Fußgängerzone 250 Interviews führen.

In seiner Bachelor-Arbeit an der Technischen Universität Dortmund möchte er herausfinden, inwieweit das gewünschte Image Schwertes von dem tatsächlichen abweicht. Bei der Stadtverwaltung hat er sich bereits nach dem gewünschten Image und was dafür getan wird, erkundigt. Nun will er mit den Menschen auf der Straße und an den Computern daheim in Kontakt treten.

Hierzu wird er in den nächsten Tagen in der Schwerter Fußgängerzone Interviews führen. Rund 250 Menschen muss der Student befragen, damit die Umfrage als repräsentativ gilt – selbstverständlich alles anonym. Die Antworten werden es dann zeigen: Stimmt das Bild der Bürger von Schwerte mit dem Bild der Image-Kampagne überein? Und wie wurde das Bild der Menschen beeinflusst?Wer Dominic Serfling bei seiner Bachelor-Arbeit unterstützen möchte, kann die Umfrage auch im Internet beantworten. Die Antworten werden dort natürlich ebenso anonym behandelt, wie bei den Interviews in der Fußgängerzone. Mitmachen kann jeder. Die Umfrage ist ab Montag, 18. Juni, 0 Uhr online.

Lesen Sie jetzt