Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tempolimit vor Haus Villigst, auch Blitzer angedacht

Iserlohner Straße

Aus der Geländestrecke vor Haus Villigst ist durch die Sanierung eine vorbildliche Straße geworden. Noch sind dort 70km/h erlaubt - das soll sich ändern.

Villigst

, 29.06.2018
Tempolimit vor Haus Villigst, auch Blitzer angedacht

Direkt vor Haus Villigst steht nach der Straßensanierung das Tempo-70-Schild. © Jessica Will

Der Planungsausschuss des Rates will ein Tempolimit vor Haus Villigst. Das wurde einstimmig auf Antrag der SPD beschlossen.

Tempo 50 aufgrund von Schlaglöchern

Erst im Frühjahr wurde der Fahrbahnbelag auf der Iserlohner Straße erneuert. Lange hatte der Landesbetrieb Straßen.NRW sich mit dieser Maßnahme Zeit gelassen. In der Zwischenzeit wurde das Tempo im Bereich der Tagungsstätte der Evangelischen Akademie Haus Villigst von 70 auf 50 km/h herabgesetzt. Nicht um die zu Fuß anreisende Besucher der Tagungsstätte zu schützen, sondern weil die Schlaglöcher dort kein schnelleres Tempo erlauben. Mit dem neuen Asphalt wurden aber auch die alten Geschwindigkeitsvorschriften wieder in Kraft gesetzt.

Tempo 50 per Ratsbeschluss

„Nach Rücksprache mit Straßen.NRW ist die Stadt Schwerte für die Regelung der Geschwindigkeiten in diesem Bereich zuständig“, betonte Heinz Haggeney, Sprecher der SPD im Planungsausschuss. Deshalb könne man das Tempolimit auch per Ratsbeschluss durchsetzen. Die Tagungsstätte wird jedes Jahr von mehr als 20.000 Übernachtungs- und ebenso vielen Tagesgästen aufgesucht.

Tempo 50 zur Sicherheit

Angesichts dieser Tatsache ist die Absenkung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 Stundenkilometer über den Eingangsbereich hinaus ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit insbesondere für die Besucherinnen und Besucher, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln die Tagungsstätte erreichen und im Eingangsbereich die Straße überqueren müssen, so die SPD. Die Erreichbarkeit des Tagungszentrums mit öffentlichen Verkehrsmitteln sei ohnehin unzureichend und der Bürgersteig schlecht nutzbar, bemängelten die Politiker.

Tempo 50 mit Kontrolle

Im Planungsausschuss des Rates am Mittwochabend fiel das auf fruchtbaren Boden. Zumal selbst das Tempo 70 km/h dort kaum eingehalten würde, seit der Fahrbahnbelag wieder einwandfrei sei. WfS-Vertreter Thomas Keuthen forderte sogar einen fest installierten Blitzer in diesem Bereich. Der würde der Verkehrssicherheit dienen und Geld in die kommunalen Kassen bringen.

Lesen Sie jetzt