Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tim Zimmermann versteckt Garagen hinter einer Grafik

Neubau

SCHWERTE Blau- und Grautöne mit frechen Aufschriften. Ein modernes Holzhaus hat Joachim Kockelke auf seine Garagen in der Kleppingstraße bauen lassen. Grafiker Tim Zimmermann hat die Fassade gestaltet.

von Von Annika Koenig

, 01.08.2010
Tim Zimmermann versteckt Garagen hinter einer Grafik

Tim Zimmermann hat die Fassade gestaltet.

Er hat nach eigener Aussage „minimalistische Grafikelemente“ benutzt. Diese Formen, so erzählt der Künstler, nehme er besonders gerne, natürlich richte er sich aber auch nach dem Kunden. Wie das Haus künstlerisch bunt wird? „Nachdem ich den Auftrag erhalten habe, fotografiere ich das Objekt, um dann mit Hilfe eines Computers eine Skizze anzufertigen. Ich spiele Farbthemen durch und spreche mich mit dem Auftraggeber ab.“

Den 31-Jährigen motiviert die Herausforderung, das digitale Konzept in die Realität umzusetzen. Man stehe dann vor etwas, was wortwörtlich größer als man selbst sei. Eine Woche hat er in der Kleppingstraße gesprüht und gemalt. „Eigentlich ist das hier nur ein Hobby, ein Ausgleich zu meinem Büroleben als Werbe-Grafiker“, erklärt Tim Zimmermann.

Ursprünglich habe er mit Graffiti angefangen. Anstatt illegal Zug-Waggons anzusprühen, hat er sich entschieden, Menschen eine Freude mit der Verwandlung ihrer Häuser zu machen. Die Hausfassade ist nicht seine erste Arbeit, auch das Evangelische Krankenhaus und der Kreisverkehr in Ergste gehörten zu seinen Projekten.

Lesen Sie jetzt