Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tina Risse-Stock leitet seit 2006 Blumen Risse

Unternehmerin des Jahres

Zum zwölften Mal küren die Schwerter Ruhr Nachrichten den "Unternehmer des Jahres". Eine Jury aus Vertretern der Industrie- und Handelskammer, der Stadtverwaltung und der Wirtschaftsförderung hat Tina Risse-Stock zur "Unternehmerin des Jahres 2011" gewählt.

SCHWERTE

von Von Heiko Mühlbauer

, 30.12.2011
Tina Risse-Stock leitet  seit 2006 Blumen Risse

n 172 Geschäfte der Firma Blumen Risse werden jede Nacht frische Blumen und Pflanzen aus den Lagerhallen in Westhofen geliefert. Seit 2006 steht Tina Risse-Stock - die Unternehmerin des Jahres 2011 - an Spitze des Unternehmens.

Die gelbe Markise mit dem grünen Logo fehlt in keiner Fußgängerzone im Revier. 172 Geschäfte gehören zu Blumen Risse. Und es sollen noch mehr werden: „Bei einem Unternehmen unserer Größe muss man expandieren“, betont die Frau, die das bundesweit agierende Unternehmen leitet.Während fast jedermann die Firma kennt, wirkt Tina Risse-Stock eher im Verborgenen. Unverhofft musste sie 2006 den Chefsessel übernehmen. Ihr Vater, der die kleine Gärtnerei ihres Opas zu einer Ladenkette ausgebaut hatte, war früh gestorben. Die 29-jährige Tochter, die gerade erst ins Unternehmen eingestiegen war, fand sich unverhofft im Chefbüro wieder.Tchibo, Disneyland, Hotelzulieferer Bis dahin hatte die studierte Betriebswirtin gerade mal eine Hand voll Erfahrungen im Beruf gesammelt. Eine kurze Zeit bei Tchibo, eine Saison im Disneyland Paris, ein Praktikum bei einem Hotelzulieferer in New York und die ersten Jahre im eigenen Betrieb. „Von Pflanzen und Blumen hatte ich damals keine Ahnung“, gibt sie zu. Es waren die Mitarbeiter, die ihr damals den Einstieg erleichterten. „Die haben mich großartig unterstützt“, kann sie heute zusammenfassen. „Schließlich wollten alle, dass es weitergeht“. Und das ging es, mit Frauenpower. Jahr für Jahr kommen neue Filialen hinzu. Tina Risse-Stock ist heute 35 Jahre alt, verheiratet, hat eine fünf Monate alte Tochter und leitet ein Unternehmen mit 1800 Mitarbeitern. Dennoch hat sie kein Zeitproblem. Denn alles sei eine Frage der Planung. Um 8 Uhr beginnt ihr Arbeitstag. Dann werden die Lager in den Hallen am Firmensitz im Gewerbegebiet Am Ostfeld in Westhofen inspiziert. Nach einer kurzen Geschäftsbesprechung verlässt sie die Verwaltungszentrale und steigt ins Auto. Vormittags besucht die Chefin genau wie ihre Vorstandskollegen die Risse-Filialen. Die meisten gibt es in NRW. Aber auch in Hessen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen findet man Blumen Risse.Erst am Nachmittag sitzt Tina Risse-Stock wieder in ihrem Büro. Dann kehrt auch Leben in die riesigen Hallen ein. Lageristen konfektionieren die angelieferte Ware und schicken sie auf die Reise. Die Blumen gehen nachts raus an die Geschäfte. Schnittblumen sind eine verderbliche Ware. In den 134 Blumenläden sind sie das meistverkaufte Produkt. In den Läden sind übrigens fast ausschließlich Frauen beschäftigt. Und auch das Ausbildungszentrum der Firma in Recklinghausen ist eine weibliche Domäne. Zwei Meisterinnen bereiten hier rund 120 Auszubildende auf den Beruf der Floristin vor. „Lediglich ein Laden hat einen Mann als Filialleiter“, so die Chefin schmunzelnd. Dennoch herrsche bei Risse Geschlechtergleichheit. Im Lager und im Fuhrpark ist die Belegschaft überwiegend männlich, in den Gartencentern und Blumenmärkten ist das Geschlechterverhältnis ausgeglichen. Und auch in der Geschäftführung haben vor sechs Jahren noch ausschließlich Männer gearbeitet. „Das habe ich aber geändert“, erklärt Tina Risse-Stock. Als ein Geschäftsführer in Rente ging, stellte sie eine Frau an seiner Stelle ein.   

Unternehmer des Jahres
Mit der Auszeichnung "Unternehmer des Jahres" soll das Wirken von Menschen gewürdigt werden, die Arbeitsplätze schaffen und sichern, die sich der Ausbildung junger Leute widmen und die Treue zum Standort Schwerte beweisen. Die Auszeichnung soll auch Anerkennung sein für die Mitarbeiter, ohne die der Erfolg des Unternehmens nicht möglich wäre. Die offizielle Ehrung von Tina Risse-Stock ist am 3. Februar in der Rohrmeisterei. 

Lesen Sie jetzt