Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trickdiebe stehlen Seniorin am Geldautomaten 500 Euro

Polizei sucht Zeugen

Opfer von Trickdieben ist am Montagvormittag eine 74-Jährige aus Schwerte geworden. Die Täter lenkten sie ab und stahlen ihr 500 Euro. Laut Kreispolizei gibt es derzeit viele ähnliche Fälle.

SCHWERTE

von Von Heiko Mühlbauer

, 29.05.2012

Die 74-jährige Schwerterin hatte am Montag, 28. Mai, gegen 11 Uhr an einem Geldautomaten am Postplatz Bargeld abgehoben.

Dabei wurde sie von zwei Männern abgelenkt und in ein Gespräch verwickelt, die anschließend zu Fuß in Richtung Eintrachtstraße gingen. Kurz darauf bemerkte die Frau, dass ihr offensichtlich 500 Euro gestohlen worden waren. Die Täter werden wie folgt beschrieben: beide etwa 17 bis 18 Jahre alt, 165 und 170 Zentimeter groß, schlanke Figur, schwarze krause Haare, ein Täter trug ein weißes T-Shirt. Hinweise nimmt die Polizei in Schwerte unter Tel. 921-3320 oder 921-0 entgegen.

Das ist kein Einzelfall. „Insgesamt wurden seit Jahresbeginn 13 ähnliche Fälle gemeldet“, so Polizeisprecher Ralf Hammerl. Vier davon in Schwerte. Das Vorgehen mache einen organisierten Eindruck. Bei den Tätern vor Ort handelt es sich meist um Minderjährige aus Osteuropa. Allerdings mit einem Wohnsitz in Deutschland. Sie werden vermutlich von Hintermännern auf die Diebestouren geschickt. Tatorte gebe es in ganz NRW.

 Am vergangenen Freitag erließ ein Haftrichter erstmals Haftbefehl gegen zwei 14-jährige Mädchen, die in Werne auf frischer Tat ertappt worden waren. Die Begründung lautete Fluchtgefahr.

Lesen Sie jetzt