Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unfall beim Pannekaukenfest: Moderator meldet sich nach Sturz per Video aus Krankenhaus

Unglück

Einen schweren Unfall erlitt Moderator Björn Thiele beim Pannekaukenfest. Er stürzte von der Bühne in die Absperrung.Am Sonntag meldete er sich mit einem Video auf Facebook zurück

Schwerte

, 08.09.2018
Unfall beim Pannekaukenfest:  Moderator meldet sich nach Sturz per Video aus Krankenhaus

Mit dem Rettungswagen wurde der verunglückte Moderator ins Krankenhaus gebracht. © Mühlbauer

Einen schweren Unfall erlitt Moderator Björn Thiele beim Pannekaukenfest. Er stürzte von der Bühne in die Absperrung.

Ein Schreck zum Auftakt des Pannekaukenfestes. Die beiden Moderatoren Björn Thiele und Jörg Przystow hatten gerade den Nachwuchswettbewerb „Star“ anmoderiert, als Thiele stolperte und von der etwa 1,20 Meter hohen Bühne in die kantigen Metallbarrieren stürzte. Der Moderator hatte aber Glück im Unglück. Er erlitt zwar erhebliche Verletzungen, aber nichts Lebengefährliches, vermeldete sein Moderatorenkollege Przystow später.

Hilfskräfte schnell vor Ort

Nach dem Unfall waren schnell zahlreiche Hilfskräfte vor Ort und leisteten Erste Hilfe, darunter auch der neue Chefarzt des Marienkrankenhauses, Dr. Dirk Luther, der eigentlich mit seinem Team vor Ort einen Pannekaukenstand betreute. Er begleitete den Verletzten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Thiele wurde sofort ins Marienkrankenhaus gebracht und dort notärztlich versorgt. Das Fest ging nach einigen Schockminuten mit dem Nachwuchswettbewerb weiter.

Bravourös löste der verbliebene Moderator Jörg Przystow die schwierige Situation. Schon während der Rettungsaktion beruhigte er die Zuschauer, mahnte zur Ruhe und betonte: „Wir lassen jetzt alle unsere Handys in der Tasche.“ Das Publikum hielt sich daran. Trotz des Schocks sorgte Przystow dafür, dass der Wettbewerb und das Fest weiterliefen, ohne den Unfall zu verschweigen oder gar weg zu moderieren.

Sicherheitskonzept ging auf

Auch die Rettungswege, die zwar im Sicherheitskonzept ausgearbeitet und geplant, aber bis dato nicht ausprobiert waren, funktionierten. Der Rettungswagen passierte die enge Gasse und die Bühnen-Crew schraubte zur Bergung die Absperrbarrieren schnell auseinander.

Am Abend gab es dann die endgültige Entwarnung. Thiele schickte ein Foto aus dem Krankenhaus, auf dem er den Moderationskollegen Jörg Przystow grüßte. Der hatte da schon einen Tag im Alleingang hinter sich und einen weiteren Pannekaukentag vor sich.

Video aus dem Krankenhaus

Am Sonntagmittag meldete Thiele sich dann mit seinem ärztlichen Bulletin per Video über Facebook: Eine ausgekugelte Schulter, eine Platzwunde am Kopf und zahlreiche Prellungen und Schürfwunden habe er erlitten, erklärte er.

Lesen Sie jetzt