Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Villigster gründen Förderverein für das Gemeindehaus

VILLIGST Der Verein zur Förderung des evangelischen Gemeindehauses in Villigst hat sich gegründet. Nach dem Gottesdienst am Sonntag versammelten sich rund 40 Gemeindeglieder zu dem offiziellen Akt.

von Von Nicole Jankowski

, 18.08.2008
Villigster gründen Förderverein für das Gemeindehaus

Der Förderverein will das Gemeindehaus in Villigst erhalten.

„Wir haben lange getagt“, erklärte Mitstreiter Otfried Altfeld. Es sei eine sehr erfreuliche Zusammenkunft gewesen. In den zwei Monaten bis zur Gründung hat der Verein schon einiges erreicht: Für die Räume im Souterrain konnte Dr. Hans-Christoph Schimansky als Mieter gewonnen werden. Der Psychologe will dort Seminare für Ärzte abhalten.

Außerdem ist die Gemeinde im Gespräch mit einer Projektgruppe aus dem Haus Villigst, die neue Büroräume sucht. 1000 Euro muss der Verein monatlich an das Presbyterium überweisen. Eine Hälfte soll aus den Mieteinnahmen bestritten werden, die andere aus Vereinsbeiträgen, Spenden und der Vermietung der Räume im ersten Stock. Im November entscheidet das Presbyterium endgültig, ob das Gemeindehaus erhalten bleiben soll.

Lesen Sie jetzt