Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wasserverbrauch stieg um 329 Liter pro Einwohner

Heißer Juli

SCHWERTE Der Juli war heiß. Sehr heiß. Das haben auch die Stadtwerke Schwerte gemerkt. Der Trinkwasserverbrauch betrug 256.000 Kubikmeter, das sind sieben Prozent mehr als noch im Juli vergangenen Jahres.

von Von Iris Woitschell

, 07.08.2010
Wasserverbrauch stieg um 329 Liter pro Einwohner

Im Juli war eine kühle Erfrischung immer willkommen.

 „Immerhin 16 Millionen Liter“, rechnet Michael Grüll, Geschäftsführer der Stadtwerke, vor. Jeder Einwohner Schwertes hat also im Juli 329 Liter mehr verbraucht als noch im vergangenen Juli. Da es in Schwerte keine Wetterstation gibt, hat der Wetterdienst keine exakte Statistik für die Ruhrstadt. An mehr als zehn Tagen stieg das Thermometer jedoch über die 30-Grad-Marke. Da freute sich nicht nur der verbrannte Rasen über eine Erfrischung.

Michael Grüll, Geschäftsführer der Stadtwerke: „Jeder Einwohner verbraucht durchschnittlich 120 Liter am Tag.“ An heißen Tagen auch mehr. Gut 50 Liter gehen für Duschen, Baden und Händewaschen drauf. Als Durstlöscher wird das Wasser aus dem Kran eher weniger benutzt. „Obwohl die Qualität besser ist als das Mineralwasser aus der Flasche“, weiß Michael Grüll. Er könne es nur empfehlen.

Der langfristige Trend zeigt jedoch an, dass der Wasserverbrauch in der Ruhrstadt zurückgeht. Die Menschen achten mehr auf den Wasserverbrauch, und Geräte wie Spülmaschine und Waschmaschine sind effizienter geworden. Im Sommermärchen-Juli 2006 wurden 277.000 Kubikmeter verbraucht. 

Lesen Sie jetzt