Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Ohnmächtige bei Chorkonzert in Schwerte

Im Saal des Freischütz'

Es war kein Popkonzert und es waren auch keine ohnmächtigen Teenager, die von den Sanitätern aus dem Saal getragen werden mussten: Am Samstagabend haben bei einem Auftritt der Konzertgesellschaft im Schwerter Freischütz mehrere Personen Kreislaufprobleme bekommen und sich behandeln lassen.

SCHWERTE

von Heiko Mühlbauer und Martin Schreckenschläger

, 17.11.2014

Noch während der 70-minütigen Sea Symphony wurde eine Chorsängerin ohnmächtig und musste von Sanitätern und Notarzt betreut werden. Das Konzert wurde derweil fortgesetzt. Beim Schlussapplaus waren die Helfer ein weiteres Mal gefragt. Diesmal mussten sie in der Enge zwischen Orchester und Chorstufen aktiv werden. Beide Damen waren zum Ende der Veranstaltung wieder wohlauf.

Sowohl Zuschauer als auch Akteure klagten über die Hitze im Saal. Der 111 Jahre alte Saalbau verfügt ohnehin über wenig Lüftungsmöglichkeiten, dass man die aber in der Pause nicht nutzte, tat ein Übriges. „Das Problem mit der Hitze habe ich bei diesem Konzert zum ersten Mal so festgestellt“, erklärte der Vorsitzende der Konzertgesellschaft, Professor Carl-Joachim Heinrich, am Montag auf Nachfrage. Es war nicht die erste Aufführung mit Chor und Orchester in dem Saal.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt