Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bahn baut zwischen Düsseldorf und Köln

Sechs anstrengende Wochen für Pendler und Fernreisende

Düsseldorf In drei Wochen beginnt für die Bahn-Pendler zwischen Köln und Düsseldorf eine schwierige Zeit: Die Bahn will die Strecke umfangreich sanieren. Die Hälfte der täglich 160 Fernzüge fährt den Düsseldorfer Hauptbahnhof nicht an. Auch der Nahverkehr ist betroffen.

Sechs anstrengende Wochen für Pendler und Fernreisende

Auf der viel befahrenen Nord-Süd-Route kommt es ab dem 9. April wegen Bauarbeiten der Bahn zu Störungen. Foto: dpa

Zehntausende Pendler und Fernreisende sind betroffen: Der Zugverkehr auf der meistbefahrenen Nord-Süd-Strecke der Bahn gerät wegen Bauarbeiten zwischen Düsseldorf und Köln aus dem Takt. Sechs Wochen lang werden vom 9. April bis 19. Mai rund 43 Kilometer Schienen und 22 Kilometer Kabel ausgetauscht, 36.000 Schwellen und 26.000 Tonnen Schotter ersetzt, berichtete die Bahn am Montag. Bahnreisende müssen Glück haben oder Geduld mitbringen.

So fahre die Hälfte der täglich 160 Fernzüge den Düsseldorfer Hauptbahnhof während dieser Zeit nicht an. Die benachbarten großen Bahnhöfe an der Strecke haben während der Bauarbeiten 20 bis 30 Prozent weniger Fernverkehrsbetrieb.

Während Köln weitgehend verschont bleibe, werde sich in Düsseldorf die Fahrzeit nach Stuttgart um 40 Minuten verlängern und Bonn ohne Umsteigen nur noch schlecht zu erreichen sein. Auch von Bochum, Essen und Duisburg aus werde sich die Reise in Richtung Frankfurt/Stuttgart um 40 Minuten verlängern.

ICE zwischen Dortmund und Stuttgart teilweise umgeleitet

Die ICE-Linie 42 (Dortmund-Stuttgart-München) endet jeweils in Essen oder Düsseldorf. Die ICE-Linie 47 zwischen Dortmund und Stuttgart wird teilweise über Wuppertal umgeleitet, wodurch fast alle Halte im Ruhrgebiet entfallen. Die IC-Linie 50 endet in Düsseldorf statt in Köln. Die ICE-Linie 78 (Amsterdam-Frankfurt) wird über Mönchengladbach umgeleitet. Oberhausen, Duisburg und Düsseldorf werden nicht angefahren.

Die IC-Linie 32 von Berlin nach Süddeutschland werde eine halbe Stunde länger brauchen und Düsseldorf nicht anfahren. Die IC-Linie 35 (Norddeich-Köln/Koblenz) werde umgeleitet und etwa 20 Minuten mehr benötigen. Die IC-Linie 37 (Düsseldorf-Luxemburg) falle zwischen Düsseldorf und Köln aus.

Auch der Nahverkehr ist betroffen

Wegen vorangehenden Bauarbeiten zwischen Duisburg und Essen sei es nicht möglich gewesen, die Arbeiten in die Osterferien zu legen. „Wir haben versucht, so viele Kapazitäten wie möglich anzubieten“, sagte Eva Kaufmann von der Deutschen Bahn.

Auch der Nahverkehr ist betroffen, etwa der RE 2, der RE 5, die RB 37 und die S 68. Pendler zwischen Düsseldorf und Köln werden mit dem RE 6 über Neuss umgeleitet.

Gebaut werde im Drei-Schicht-Betrieb rund um die Uhr. Die Anwohner an der Strecke müssen mit Baulärm rechnen, dafür soll die erneuerte Strecke dann leiser sein als zuvor. Für die Arbeiten hat die Deutsche Bahn einen zweistelligen Millionenbetrag veranschlagt. Die zahlreichen Fahrplanänderungen seien in den digitalen Auskunftssystemen enthalten.

dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Zwei Drachenboote in China gekentert: Tote und Vermisste

Guilin. Das Drachenbootfest gehört zu den wichtigsten Feierlichkeiten in China. In schmuckvollen Booten treten Paddler gegeneinander an. Beim Training kentern zwei Boote an einer künstlichen Stromschnelle.mehr...

Panorama

April-Sommer legt ab Montag den Rückwärtsgang ein

Offenbach. Der verfrühte Sommer legt in den kommenden Tagen spürbar den Rückwärtsgang ein. Mit dem Start in die neue Woche gehen die Temperaturen immer weiter zurück, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.mehr...

Panorama

Zeitung: Polizei erschoss im vergangenen Jahr 15 Menschen

Osnabrück. Polizisten haben nach einem Medienbericht im vergangenen Jahr 15 Menschen bei Einsätzen in Deutschland erschossen. Das gehe aus einer Umfrage unter den Innenministerien und Polizeibehörden der Bundesländer hervor, berichtete die „Neue Osnabrücker Zeitung“.mehr...

Ausverkauftes Haus bei Jennifer Rostock in Düsseldorf

Jennifer Rostock begeistert ihre Fans mit Best-Of-Programm

DÜSSELDORF Jennifer Rostock mit Sängerin Jennifer Weist haben ihre Fans in der ausverkauften Mitsubishi-Electric-Hall in Düsseldorf auf einen absoluten Höhepunkt gehoben. Ob extrovertiertes Outfit, Videoschnipsel oder Gänsehaut beim Mitsingen, das Konzert hatte einiges zu bieten.mehr...

Panorama

Kriminalität an Schulen nimmt nach langem Rückgang wieder zu

Hannover. Jahrelang sind Kriminalität und Gewalt an der Mehrzahl deutscher Schulen stetig zurückgegangen. Nun registrieren etliche Bundesländer einen erneuten Anstieg.mehr...

Panorama

Zwangspause für Hunderte Flugzeuge nach Triebwerksexplosion

Philadelphia/Frankfurt. Ein Vorfall wie der an der Bord der Southwest-Airlines-Maschine darf sich nicht wiederholen, das ist klar: Ein Triebwerk explodierte, beinahe wurde eine Frau aus einem geborstenen Fenster gesogen. Jetzt sollen Hunderte Maschinen zur Wartung am Boden bleiben.mehr...