Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Colorado wegen der Brände gesperrt

München (dpa/tmn) Waldbrände halten weiter den US-Staat Colorado in Atem und treiben immer mehr Menschen in die Flucht. Etliche touristische Sehenswürdigkeiten seien geschlossen worden, teilte das Tourismusbüro von Colorado mit.

Sehenswürdigkeiten in Colorado wegen der Brände gesperrt

Die Rauchwolke ist weithin sichtbar: In Colorado toben immer noch Waldbrände. Foto: Bob Pearson

Betroffen sind Attraktionen in der zweitgrößten Stadt Colorado Springs, außerdem in Manitou Springs, Boulder, Fort Collins und Leadville. In Pagosa Springs, Durango und dem Mesa Verde Nationalpark seien die Brände dagegen unter Kontrolle. An den beiden Hauptflughäfen des Staates in Denver und Colorado Springs gebe es keine Ausfälle. Der US-Staat informiert online über die aktuelle Entwicklung bei den Waldbränden .

Die Brände wüten seit dem 9. Juni. Tausende Feuerwehrleute kämpfen gegen das Flammenmeer an. Extreme Trockenheit und starke Winde nähren das Feuer aber weiter.

Detaillierte Infos zu den Waldbränden (engl.)

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Gescher (dpa/tmn) Gescher im Münsterland trägt den Beinamen Glockenstadt. Doch nur noch selten entstehen in einer der letzten Glockengießereien Deutschlands große Bronzeglocken. Die Stadt hat jedoch noch weitere klingende Sehenswürdigkeiten zu bieten.mehr...

Leben : Reisen

Spektakuläre Landschaften auf der Bundesgartenschau 2007

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im niederländischen Keukenhof eröffnet im März

Köln (dpa/tmn) Für Gartenliebhaber öffnet der Keukenhof in den Niederlanden am 20. März wieder die Tore zu seiner alljährlichen Blumenschau. Das teilt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln mit.mehr...

Leben : Reisen

Blumenalleen und Irrgärten auf Jersey besichtigen

St. Helier (dpa/tmn) Auf der englischen Kanalinsel Jersey öffnen von April bis August wieder viele Privatgärten ihre Tore für Besucher. Jeweils sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr stehen sie zu einem Spaziergang ein, teilt das Tourismusbüro der Insel in St. Helier mit.mehr...

Leben : Reisen

Belgischer Blumenteppich erstmals in Prag

Frankfurt/Main (dpa/tmn) Ein farbenprächtiges Spektakel bietet sich Pragbesuchern am ersten Septemberwochenende: Ein Teppich aus Hunderttausenden Begonienblüten wird von 3. bis 5. September den Altstädter Ring bedecken.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im Keukenhof: Liebesgrüße aus Russland

Köln (dpa/tmn) Unter dem Motto «From Russia with Love» steht in diesem Frühjahr die Blumenschau im Keukenhof in den Niederlanden. Zu sehen gibt es unter anderem ein großes Blumenmosaik, das die Basilius-Kathedrale in Moskau zeigt.mehr...