Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alte Schneiderei in der Selmer Altstadt macht Platz für Zehn-Parteien-Haus

rnAbbrucharbeiten

Der Abrissbagger hatte leichtes Spiel. Nach nur eineinhalb Tagen ist von der alten Schneiderei in der Selmer Altstadt nur noch ein Haufen Schutt geblieben. Der Eigentümer hat große Pläne.

Selm

, 03.08.2018

Holz vorne, Fenster daneben, Steine rechts, Metall hinten: Wie alt das Gebäude ist, das sich seit Donnerstagmorgen in verschiedene Bauschuttfraktionen auflöst, weiß Franz Josef Surholt gar nicht. Er steht auf dem Balkon seines Hauses in der Selmer Altstadt und blickt auf die Baustelle nebenan: sein Elternhaus. „Leider gibt es keine Aufzeichnungen, aus denen sich verlässlich bestimmen ließe, wann der Grundstein gelegt worden ist“, sagt er. Aber es gab im Nachlass der Eltern ein Foto, das von der Friedenskirche aufgenommen worden war. „Darauf ist unser ehemaliges Haus zu sehen, aber noch nicht die Ludgerikirche dahinter.“ Sie war 1908 eingeweiht worden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt