Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ausstellung mit und über Jazzmusiker Theo Bleckmann

Borker Amtshaus

Mit einem besonderen Projekt gibt sich Theo Bleckmann die Ehre: Zusammen mit dem Olfener Künstlerpaar Ulla und Eugen Zymner bereitet der erfolgreiche Jazzmusiker eine Ausstellung im Borker Amtshaus vor, die sich über mehrere Etagen des historischen Gebäudes erstrecken soll.

BORK

von Von Matthias Muench

, 01.05.2011
Ausstellung mit und über Jazzmusiker Theo Bleckmann

Auf mehreren Etagen im Borker Amtshaus werden Theo Bleckmann (r.) und das Olfener Künstlerpaar Ulla und Eugen Zymner ihre gemeinsame Ausstellung präsentieren. Beigeordnete Sylvia Engemann (2.v.l.) freut sich auf dieses besondere Projekt.

Die Künstler trafen sich jetzt vor Ort, um mit der Beigeordneten Sylvia Engemann Einzelheiten abzusprechen. Das Projekt geht auf eine Initiative der beiden Olfener zurück. Eugen Zymner nahm vor einigen Wochen von Theo Bleckmann eine Serie seiner großformatigen Fotoportraits auf. Ulla Zymner schuf dazu passende Kalligrafien für eine Ausstellung in Bork.

  Und Theo Bleckmann ergänzte das Vorhaben mit einer eigenen Idee: „Es soll nicht um mich allein gehen, sondern auch um diejenigen, die mir geholfen haben, dorthin zu kommen, wo ich jetzt bin.“ Und das sind Menschen aus Bleckmanns Geburtsstadt Dortmund, aus Bork, wo er aufwuchs, aus Werne, wo er zur Schule ging, und aus New York, wo er seit 21 Jahren lebt und arbeitet. Texte über diese „Wegweiser“, wie Theo Bleckmann sie nennt, verarbeitet Ulla Zymner zu kalligrafischen Kunstwerken. Außerdem auch Themen zum Werk des Sängers und Komponisten wie zum Beispiel CD-Titel.Doch damit nicht genug: Theo Bleckmann selbst steuert zur Ausstellung zehn Fotocollagen und als Highlight einige Klanginstallationen bei. Hier wird sein Jazz zu hören sein aber auch eine Überraschung, über die er noch nichts verraten will. Sowohl die Collagen als auch die Sound-Skulpturen werden in Bork zum ersten Mal präsentiert, bevor sie dann in andere Städte weiter wandern. Eröffnet wird die Ausstellung im Borker Amtshaus am kommenden Montag, 9. Mai, um 15 Uhr. Bis zum 8. September wird sie dort zu sehen sein. Der Höhepunkt des Projektes ist eine Midissage am 6. Juni, bei der Theo Bleckmann selbst auftreten und Kostproben seiner Jazz-Musik geben wird.

Lesen Sie jetzt