Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auto kollidiert mit Motorrad: Lüner stirbt bei schwerem Unfall zwischen Selm und Bork

Schwerer Verkehrsunfall

Bei einem schweren Unfall in Selm ist ein Mann aus Lünen so schwer verletzt worden, dass er wenig später starb. Die Polizei ermittelt noch, wie genau es zu dem Unfall kommen konnte.

Selm

28.08.2018

Ein 41-jähriger Mann aus Lünen ist bei einem schweren Verkehrsunfall in Selm am Montagabend ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 19.40 Uhr.

Eine 23-jährige Frau aus Selm war demnach mit ihrem Auto auf dem Borker Landweg unterwegs, an der Kreuzung zur Vinnumer Straße wollte sie Richtung Bork abbiegen. Mitten im Abbiegevorgang kollidierte sie dann aus bislang ungeklärter Ursache mit dem Lüner, der auf einem Motorrad unterwegs gewesen war. Der Mann aus Lünen habe sich auf der Vinnumer Straße genähert und sei aus der Fahrtrichtung Bork gekommen. Laut bisherigen Zeugenaussagen soll er kurz vor dem Unfall mit einem weiteren Motorradfahrer unterwegs gewesen sein. „Dieser bisher unbekannte Kradfahrer sei dann in den Borker Landweg abgebogen“, so die Polizei.

Bei der Vinnumer Straße handelt es sich laut Polizei um eine Vorfahrtstraße, der Borker Landweg ist untergeordnet.

Tödlicher Ausgang

„Der Kradfahrer war mit voller Wucht seitlich gegen den Pkw gefahren und infolge des Zusammenstoßes so schwer verletzt worden, dass er kurze Zeit später im Krankenhaus verstarb“, so die Polizei. Zur Rettung war ein Rettungshubschrauber eingesetzt worden. Die 23-jährige Selmerin und ihr 24-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen, sie konnten laut Polizei nach kurzer stationärer Behandlung entlassen werden.

Die Fahrzeuge wurden von der Polizei zur Spurensicherung sichergestellt, an ihnen sei ein erheblicher Sachschaden entstanden. Der Kreuzungsbereich war für etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Zur weiteren Klärung der Unfallursache bitte die Polizei den unbekannten Motoradfahrer und mögliche weitere Zeuge sich unter der Tel. (02389) 9213420 oder 9210 bei der Polizei in Werne zu melden.
Lesen Sie jetzt