Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Baustellenchaos: Das Busfahren wird in Selm zum Hindernislauf

Busverkehr

Wenn die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna für eine Ersatzhaltestelle in Selm einen Ersatz suchen muss, wird es für die Verkehrsplaner eng - und für die Kunden ein Buch mit sieben Siegeln.

Selm

, 06.09.2018
Baustellenchaos: Das Busfahren wird in Selm zum Hindernislauf

Die neue Bushaltestelle vor der Overbergschule ist noch nicht freigegeben. © Arndt Brede

Uwe Greif vom Betriebshof Lünen der VKU redet nicht lange um den „heißen Brei“ herum: „Aktuell sind wir in Selm ein wenig gebeutelt.“ Vor allem auch deshalb, weil es immer wieder neue Überraschungen und damit Verzögerungen gibt. Aktuelles Beispiel ist die Sandforter Straße. „Eigentlich sollten Ende nächster Woche die Arbeiten so weit abgeschlossen sein, jetzt verzögern sie sich bis Ende September“, sagt Greif.

Neue Haltestelle wird noch nicht bedient

Damit bleibe es dabei, dass die VKU einen Kleinbus einsetze, damit die Schüler die Linie 632 erreichen. Keine Chance gebe es hingegen für die VKU, die gerade mit großem Aufwand errichtete Haltstelle an der Kreisstraße, vor der Overbergschule zu erreichen. Weil es zudem die alte Haltestelle am Schulzentrum nicht mehr gibt, müsen die Schülerinnen und Schüler an der Haltestelle „Jugendheim“ an der Neuen Werner Straße ein- und aussteigen. „Dass hat sich mittlerweile gut eingespielt“, sagt Greif. Doch die nächste Herausforderung wartet bereits auf Schüler und andere Fahrgäste.

Netteberger Straße wird gesperrt

Ab Montag, 10. September, muss bis voraussichtlich Sonntag, 7. Oktober, die VKU-LInie 634 eine Umleitung fahren. Die Netteberger Straße ist in dieser Zeit voll gesperrt. „Im dritten Abschnitt Sanierung Werner Straße wird die Einmündung Netteberger Straße umgebaut, inklusive einer neuen Übergangshilfe“, betont Stadt-Pressesprecher Malte Woesmann. Zudem werde auf der Netteberger Straße ein neuer Durchlass gebaut. Damit besteht keine Chance, zumindest Busse über die Straße zu führen.

Ersatz für den Ersatz schaffen

Mit der Umleitung über den Sandweg, der eigentlich nur für Anliegerverkehr zugelassen ist, muss die VKU auch vom „normalen“ auf einen Kleinbus umsteigen und so die Schüler befördern. Die Haltestellen Schulze Wischeler, Cappenberger Damm und Abzweigung Netteberger steuert die VKU ab Montag jedenfalls nicht mehr an. Dabei war die Haltestelle Wischeler erst Ende August als Ersatz für die Haltestelle Cappenberger Damm genannt worden, weil auch hier Bauarbeiter im Einsatz sind. Fast kaum noch erwähnenswert erscheint angesichts dieser neuen Entwicklungen die Tatsache, dass der Umbau der Kreisstraße die VKU massiv fordert. „Wir führen die Linien R 19 und B19 großräumig um Selm herum“, sagt Greif.

Auch in Lünen Baustellenchaos

Und weil das alles noch nicht genug ist, wirkt sich auch die Sperrung der Laakstraße in Lünen auf den Busverkehr aus und beschert den Schülern einen deutlich längeren Schulweg. Die aus Selm kommenden Busse können das Schulzentrum derzeit nicht direkt anfahren. Die Schüler müssen deutlich eher aussteigen und den Rest des Weges zu Fuß zurücklegen. Allerdings ist hier Besserung in Sicht. Bis Ende der Woche sollen die Asphaltarbeiten abgeschlossen sein. Klappt das, fahren ab Montag die Busse wieder direkt bis zum Schulzentrum.

Lesen Sie jetzt