Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bilder, die bewegen

SELM Zerbeulte Fahrräder, zerschlagene Scheiben, zerstörte Räume. Es waren Bilder der Verwüstung, die die Schüler an allen weiterführenden Schulen in Selm und Bork in den letzten vier Wochen zu sehen bekamen (wir berichteten). Zunächst ohne weiteren Kommentar. Doch inzwischen ist klar, wer „dahinter steckt“.

von Von Kevin Kohues

, 05.11.2007

Die ausdrucksstarken Bilder stehen im Mittelpunkt einer Kampagne zum Thema Vandalismus, die Heike Okroy vom Amt für Jugend, Schule und Familie angestoßen hat.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden