Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Da kommt Farbe ins Spiel

BORK Die Firma Selmcolor war Ziel des Ausschusses für Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung. Vor Ort machten sich die Ausschussmitglieder ein Bild der Firma - und erhielten spannende Informationen.

von Von Malte Woesmann

, 29.11.2007
Da kommt Farbe ins Spiel

Der Ausschuss für Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung schaute sich am Dienstag vor seiner Sitzung die Firma Selm Color in Bork an. Firmeninhaber Udo Stamm (r.) und Raimund Eder (5.v.l.) erklärten den Ausschussmitgliedern ein Standbein der Firma. Die Oldtimer-Restauration wie die dieses Morgan.

Udo Stamm, zusammen mit Raimund Eder Inhaber der Firma, klärte die Politiker auf, dass Selmcolor keineswegs nur normale Autolackierereien anbietet: "Wir haben mehrere Standbeine", so Stamm. Zwar gebe es auch den normalen Autoreparatur- und Lackierbetrieb, daneben ist Selmcolor aber vor allem im Oldtimerbereich zur Marke geworden. Alte Schätzchen werden in der Halle im Borker Gewerbegebiet wieder auf Vordermann gebracht.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden