Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Rettungswache zieht ins Borker Feuerwehrhaus

Verkauf Nebenstelle

Die Rettungswache zieht im Januar in das Feuerwehrgerätehaus in Bork um. Dies teilte Gerd Treczak dem Haupt- und Finanzausschuss mit.

SELM

von Von Malte Woesmann

, 09.12.2011
Die Rettungswache zieht ins Borker Feuerwehrhaus

Im Feuerwehrgerätehaus in Bork soll die Rettungswache einen neuen Standort finden.

Wie berichtet ist das Gelände der ehemaligen Verwaltungsnebenstelle an den Bauverein zu Lünen verkauft. Zunächst war der ehemalige Bauhof als neuer Standort angedacht gewesen. Doch nun hat sich das DRK in Gesprächen mit der Verwaltung für den Standort bei der Feuerwehr in Bork entschieden.

Dort steht auch eine Wohnung zur Verfügung, die als Sozialräume genutzt werden kann. Die Polizei hat sich dagegen noch nicht für einen neuen Standort entschieden. Wie die Pressestelle mitteilte, führe man noch Gespräche. Möglich ist der Umzug der Polizeiwache auf die andere Straßenseite in die ehemaligen Posträume. Ein neues Gelände wird auch noch für das erfolgreiche Outdoorprojekt hinter der Verwaltungsnebenstelle gesucht. Der Bauverein zu Lünen wird im Frühjahr mit dem Abriss und dem Neubau von stationären Pflegeplätzen und Seniorenwohnungen beginnen.

Lesen Sie jetzt