Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die afrikanische Kultur spielend kennen lernen

Spielmobil

„Komm mit nach Afrika“, unter diesem Motto findet das Spielmobil des Jugendezentrums Sunshine in diesem Jahr statt.

SELM

von Von Julia Thun

, 23.08.2010
Die afrikanische Kultur spielend kennen lernen

Joseph Mahame (u.r.) mit einigen Kindern beim Trommeln.

Das 15-köpfige Betreuerteam unter der Leitung von Jugendpfleger Benedikt Dorth verspricht „eine kreative und attraktive Feriengestaltung“.  Passend zum Motto wird täglich eine „afrikanische“ Projektküche angeboten. Unter der Anleitung des gelernten Kochs Burkhardt Jühe kochen „Kinder für Kinder“.

Direkt neben der Küche liegt der Bastelraum, in welchem die Kinder unter der Leitung von Susanne Kaletta spielen, basteln aber auch lernen. „Die Kinder basteln ihre eigenen Mathe-Spiele und merken dabei teilweise gar nicht, welch enormer Lerneffekt dahinter steckt“. Im Rahmen der jeden Tag angebotenen „AfrikaWorkshops“ sind auch zwei gebürtige Afrikaner vor Ort. Theaterpädagoge Joseph Mahame bietet afrikanische Trommelkurse an und Tanzlehrer John Bakuma Isankunya vermittelt den Kindern unter dem Motto „Kultur in Bewegung“ die richtigen Bewegungen zu den Trommelklängen.

Die Kinder, die „aus allen Schichten jedes der Selmer Ortsteile stammen“, so Dorth, sind sich einig: „Uns gefällt es gut“, erzählen Julia, Darlyne und Dominique, „doch am meisten gefallen uns die Ausflüge.“ Zwei dieser Ausflüge gab es bereits. Zum einen besuchten die Spielmobilianer den MAXI-PARK in Hamm und zum anderen den Ketteler Hof. „Beide Male haben wir mindestens zwei Busse gefüllt, zum Ketteler Hof waren wir sogar insgesamt 170 Kinder und Erwachsene.“ Auch der letzte Ausflug am Mittwoch, 25. August, in den Allwetterzoo in Münster ist schon ausgebucht.

Lesen Sie jetzt