Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fahrradtour durch eine lebendige Stadt

SELM Von einer quicklebendigen Waldschule zu einem Freibad mit fröhlichem Kindergeschrei: In seiner Rede nach der Nominierung als Bürgermeisterkandidat der Selmer SPD skizzierte Mario Löhr seine politischen Ziele. Dabei ließ er in Gedanken einen virtuellen Film über eine Fahrradtour im Jahr 2015 ablaufen:

von Von Matthias Münch

, 30.08.2008
Fahrradtour durch eine lebendige Stadt

Eine stolze Mutter Heide Löhr mit einem glücklichen Sohn Mario, dem Bürgermeisterkandidaten der Selmer SPD.

"Wir starten in Cappenberg an einer aktiven Waldschule, fahren weiter über den Cappenberger Damm mit einem sicheren Schulweg dank Zebrastreifen und kommen vorbei am geöffneten Hotel Kreutzkamp, für dessen Belebung wir uns alle gemeinsam eingesetzt haben.

Weiter geht es nach Bork über einen sehr belebten Marktplatz mit Café. Leer stehende Immobilien sind hier nicht zu sehen. In Selm kommen wir zuerst zur Gutenbergstraße und freuen uns über die Ersatzstraße, die schon vor einigen Jahren gebaut wurde. Dadurch hat die Kreisstraße einen enormen Schub bekommen. Hier winken uns überall zufriedene Geschäftsleute zu.

Wir radeln durch einen Kreisverkehr mit Fahnenmasten, in denen die Fahnen der Stadt Selm und ihrer Partnerstädte stecken. Dann ruhen wir uns aus am Willy-Brandt-Platz, der mit Bäumen und Bänken bestückt ist, die Jung und Alt zum Plaudern anlocken.

Von hier geht es ins Dorf, einem attraktiven Ortsteil voller Leben und Geschäfte. Und schließlich fahren wir zum Freibad. Wenn wir den Berg herunter rollen, hören wir schon die lachenden Kinder und Jugendlichen."

Lesen Sie jetzt