Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Firma McAirlaid's stellt sich in Selm vor

Neue Arbeitsplätze

Neuer Name, neue Gesichter, neue Arbeitsplätze im Selmer Gewerbegebiet Werner Straße: Beim IHK-Wirtschaftsgespräch am Montagabend hat sich die Firma McAirlaid‘s selbst vorgestellt. Was die Firma herstellt und was ihre Pläne für den Standort Selm sind, hat Geschäftsführer Alexander Maksimow verraten.

SELM

, 18.10.2017
Firma McAirlaid's stellt sich in Selm vor

Beim IHK-Wirtschaftsgespräch im Haus Kreutzkamp in Cappenberg überreichte Bürgermeister Mario Löhr (l.) Nicol Deipenbrock und Alexander Maksimow von McAirlaid’s eine Skulptur als Willkommensgeschenk.

Die Unterschrift steht zwar noch nicht unter dem Kaufvertrag für das über 27.500 Quadratmeter große Gewerbegrundstück an der Steigerstraße, doch die Selmer Stadtspitze bekam im Haus Kreutzkamp in Cappenberg Glückwünsche von vielen Seiten. Denn mit McAirlaid‘s zieht eine Firma nach Selm, die auf Innovationen setzt und in naher Zukunft weiter wachsen will.

"Einen Schritt voraus"

„Wir leben davon, den anderen einen Schritt voraus zu sein“, sagte Geschäftsführer Alexander Maksimow vor den rund 50 Gästen des Wirtschaftsgesprächs der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund. 1999 habe den Schlüsselpunkt für seine Firma markiert: McAirlaid‘s habe eine Auszeichnung für den ersten klebe- und bindemittelfreien Vliesstoff erhalten – und wachse seitdem kräftig.

Die Produkte der Firma sind in vielen Supermärkten zu finden. Fast 90 Prozent betrage der Marktanteil in Deutschland, sagte Maksimow. Unter Fisch, Fleisch oder Beeren liegen in den Plastikverpackungen saugstarke Vliesstoffe von McAirlaids. Die seien ökologisch abbaubar. Auch bei Medizin- und Pflegeprodukten kommen die Vliesstoffe zum Einsatz.

Die neueste Entwicklung sei ein komplett ökologisch abbaubarer Zigarettenfilter. In diesem Jahr hat McAirlaid’s ein neues Büro in Hongkong aufgemacht, um den Filter zu vertreiben, so Maksimow.

Erste Einstellung in Selm

In Selm soll der Bau des Werks im Winter starten. Im Sommer 2018 könnte dann die Produktion beginnen, sagte der Geschäftsführer. Der erste neue Mitarbeiter sei bereits eingestellt: ein Werksleiter, der den Bau begleiten soll. 2018 sollen die weiteren Einstellungen folgen. McAirlaid‘s brauche für Selm Fach- und Hilfsarbeiter, so Maksimow. Nach den ersten positiven Gesprächen mit der Stadt hofft der Geschäftsführer weiter auf gute Zusammenarbeit: „Ich hoffe, dass wir gute Selmer werden.“

Zahlen und Fakten zu McAirlaid's
Alexander Maksimow hat das Unternehmen 1997 gegründet. Aktuell hat die Firma nach eigenen Angaben 450 Mitarbeiter weltweit. Produktionsstandorte sind in Berlingerode und Heiligenstadt (Thüringen), in Tallinn (Estland) und Rocky Mount (Virginia, USA). Die Zentrale ist in Steinfurt. In Selm wird die Weiterverarbeitung der in den Werken in Thüringen gefertigten Vliesstoffe erfolgen. 50 Arbeitsplätze werden in Selm geschaffen. Die Mitarbeiter arbeiten in drei Schichten rund um die Uhr. 2019 soll das Selmer Werk erweitert werden.

 

Schlagworte: