Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großbrand in Olfener Baustoffhandel - Schaden in Millionen-Höhe

Feuerwehr im Einsatz

Ein Großbrand in einem Olfener Baustoffhandel hat in der Nacht einen hohen Schaden verursacht. Die Löscharbeiten werden wohl noch bis zum Abend dauern. Der Schaden geht in die Millionen.

Olfen

, 13.08.2018
Großbrand in Olfener Baustoffhandel - Schaden in Millionen-Höhe

Am Dienstagmittag waren zwei Bagger angerückt, um die Brandnester auseinanderzuziehen. Die Feuerwehr löschte weiter © Theo Wolters

Auch am Dienstag ist die Feuerwehr auf dem Gelände der Baustoffhandlung Hatebur an der Selmer Straße im Einsatz, um Glutnester zu bekämpfen.

Zwei Bagger sind am Dienstagmittag dabei, die Glutnester auseinanderzuziehen, damit die Feuerwehr löschen kann. „Wir werden wohl noch bis heute Abend im Einsatz sein“, prognostiziert Feuerwehr-Einsatzleiter Thomas Michels.

Jetzt lesen

Die Ursache des Brands steht noch nicht fest. Bereits in der Nacht waren Mitglieder der Kriminalpolizei vor Ort. „Die Fachleute können aber erst den Brandort begutachten, wenn die Feuerwehr den Einsatzort freigibt“, so Polizeipressesprecher Rolf Werenbeck-Ueding am Dienstag. Zur Unterstützung habe man einen Brandsachverständigen und einen Mitarbeiter des Landeskriminalamts hinzugezogen. Da der Brand wohl von einem Gabelstapler ausgegangen sei, habe man ihn geborgen und sichergestellt, teilte der Presssprecher mit. Zur Schadenshöhe könnten noch keine konkreten Angaben erfolgen. Sie dürfte voraussichtlich die Millionengrenze überschreiten.

Kreisbrandmeister Christoph Nolte äußerte sich in der Nacht zu dem Brand:

Einen „Schaden im hohen sechsstelligen Bereich vermutete bereits in der Nacht die Polizei, die bereits die Ermittlungen aufgenommen hat. Gegen 22 Uhr war sie am Montagabend über das Feuer informiert worden. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte brannte ein auf dem Gelände stehender Gabelstapler in voller Ausdehnung. Das Feuer griff weiter auf das Hauptgebäude des Baustoffhandels über. Der Brandort wurde weiträumig abgesperrt. Kräfte der Feuerwehren aus Olfen, Datteln, Lüdinghausen Selm und Bork wurde alarmiert. Die Kräfte rückten auch mit insgesamt drei Drehleitern aus, um das Feuer zu bekämpfen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Großbrand: Die Arbeiten der Feuerwehr am Dienstag

Auch am Dienstag hatte die Feuerwehr noch alle Hände voll zu tun. Wir haben uns vor Ort umgesehen.
14.08.2018
/
Mit Hilfe von Baggern wurden die Brandreste auseiandergezogen.© Theo Wolters
Sind geschockt. Die Inhaber Friedhelm (links) und Josef Hatebur.© Theo Wolters
Besprechung der Olfener Wehr am Vormittag.© Theo Wolters
Ein ausgebrannter LKW.© Theo Wolters
Die beiden ausgebrannten LKW.© Theo Wolters
Auch ein Radlader ist ausgebrannt.© Theo Wolters
Das Feuer hat ordentlich gewütet.© Theo Wolters
Bilder der Zerstötung.© Theo Wolters
Mit Hilfe von Baggern wurden die Brandreste auseiandergezogen.© Theo Wolters
Mit Hilfe von Baggern wurden die Brandreste auseiandergezogen.© Theo Wolters
Mit Hilfe von Baggern wurden die Brandreste auseiandergezogen.© Theo Wolters
Ein Ausbreiten des Feuers auf das Bürogebäude wurde verhindert.© Theo Wolters
Mit Hilfe von Baggern wurden die Brandreste auseiandergezogen.© Theo Wolters
Starke Eisenträger wurden durch die Hitze gebogen.© Theo Wolters
Mit Hilfe von Baggern wurden die Brandreste auseiandergezogen.© Theo Wolters
Dies war die Reklametafel.© Theo Wolters
Mit Hilfe von Baggern wurden die Brandreste auseiandergezogen.© Theo Wolters

Im Nachthimmel waren Flammen und Rauchsäule bereits kilometerweit zu sehen. Kreisbrandmeister Christoph Nolte spricht von einem „Totalschaden“. Ein „massiver Löschangriff“ sei nötig. Insgesamt seien derzeit rund 100 Einsatzkräfte vor Ort. Probleme gibt es aufgrund der „Verschachtelung“ des Gebäudes. Es handelt sich größtenteils um ein Regallager, in dem an unterschiedlichen Stellen unterschiedlich brennbare Stoffe lagerten. „Das Feuer hat sich rasend schnell ausgebreitet“. Ein Feuerwehrmann wurde beim Einsatz verletzt. Das Übergreifen der Flammen auf eine nahegelegene Tankstelle konnte verhindert werden. Die Einsatzkräfte hatten sie jedoch aus Sicherheitsgründen schließen lassen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Großbrand am Baustoffhof: Bilder aus der Nacht

Großeinsatz für die Feuerwehren aus Olfen, Datteln, Lüdinghausen, Selm und Bork auf dem Gelände des Baustoffhandels Hatebur in Olfen. Hier hatte zunächst ein Stapler gebrannt, dann stand das gesamte Gebäude in Flammen. Auch am Dienstagmorgen war die Feuerwehr weiter im Einsatz.
14.08.2018
/
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Stapler war in Brand geraten.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Ein Großbrand hat am Montagabend die Hallen des Baustoffhandels an der Selmer Straße schwer beschädigt.© Theo Wolters
Bereits bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Flammen auf die Lagerhalle und die dort lagernden Materialien übergegriffen.© Andre Braune
Bereits bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Flammen auf die Lagerhalle und die dort lagernden Materialien übergegriffen.© Andre Braune
Bereits bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Flammen auf die Lagerhalle und die dort lagernden Materialien übergegriffen.© Andre Braune
Bereits bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Flammen auf die Lagerhalle und die dort lagernden Materialien übergegriffen.© Andre Braune
Bereits bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Flammen auf die Lagerhalle und die dort lagernden Materialien übergegriffen.© Andre Braune
Bereits bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Flammen auf die Lagerhalle und die dort lagernden Materialien übergegriffen.© Andre Braune
Bereits bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Flammen auf die Lagerhalle und die dort lagernden Materialien übergegriffen.© Andre Braune

Über die Warn-App „NINA“ wurde eine Warnung an die Bevölkerung veranlasst. Die Bürger in und um Olfen wurden aufgefordert sofort Fenster und Türen zu schließen sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten.

Ursprüngliche Meldung, Montag (13. August) um 23.30 Uhr

„Stapler brennt“, das war die Nachricht, die die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Olfen am Montagabend gegen 22 Uhr erhalten haben. Als sie kurz darauf an der Baustoffhandlung Hatebur an der Selmer Straße eintrafen, brannte die Halle des Unternehmens in voller Ausdehnung.

Die Einsatzleitung der Feuerwehr hat sofort auch die umliegenden Feuerwehren zur Hilfe gerufen, um der rasch um sich greifenden Flammen Herr zu werden. Dennoch griff das Feuer von der Halle auch auf den Bürotrakt über.

Tankstelle aus Sicherheitsgründen geschlossen

Die Polizei hatte den Einsatzort großräumig abgesperrt. Besonders heikel: In direkter Nachbarschaft der Gebrüder Hatebur Baustoffhandel- und Transport GmbH befindet sich die Westfalen-Tankstelle. Aus Sicherheitsgründen hatten die Einsatzkräfte die Tankstelle schließen lassen.

Während die Feuerwehrleute auch mit der Drehleiter zu löschen versuchten, haben andere die in der brennenden Halle gelagerten Gasflaschen geborgen.