Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gruppe Indigo zeigt Aquarelle im Amtshaus

Ausstellung eröffnet

Romantische Landschaften, abstrakte Farbwelten und hauchzarte Blumenstillleben - die Malgruppe Indigo aus Selm stellt die schönsten Bilder aus ihrem Repertoire aus. Bürgermeister Mario Löhr und Michael Reckers vom FoKuS eröffneten die Ausstellung am Dienstag gemeinsam mit den Mitgliedern der Malgruppe.

BORK

von Von Marie Rademacher

, 19.06.2012

Alle Bilder sind Aquarellstudien der aus elf Frauen bestehenden Malgruppe und zeigen ein breit gefächertes Motivspektrum. Seit acht Jahren malen die Frauen schon zusammen - dabei hat jede ihren ganz eigenen Stil entwickelt.

Angelika Koch ist die „dienstälteste“ Malerin, wie sie selbst sagt. Bei ihr zu Hause trifft sich die Frauengruppe einmal in der Woche zum Malen. „Ich stehe meinen Damen in allen schwierigen Malsituationen mit Rat und Tat und Tipps zur Seite“, verrät Angelika Koch bei der Ausstellungseröffnung. Ihre Damen, das sind: Ulla Kleinebudde, Hannelore Redemann, Brigitta Deuerling, Gitta Rabert, Marlies Bössing, Gabi Brüggemann, Barbara Hüser, Birgit Knuppe, Manuela Böcker und Doris Lange.

„Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt unsere Bilder im Borker Amtshaus ausstellen dürfen. Sie sind mit viel Liebe und Humor entstanden“, spricht Angelika Koch im Namen der ganzen Gruppe. „Wir sagen immer, wir sind keine Van Goghs, auch keine Renoirs und wollen auch keine großen Künstler werden. Wir haben einfach viel Freude an der Aquarellmalerei und ich glaube, das spiegelt sich in unseren Bilder wider“, so Angelika Koch. 

Bis 30. August

Der Besuch der Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Amtshauses bis zum 30. August möglich.

Lesen Sie jetzt