Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herrencreme im Bürgerhaus

SELM Herrencreme serviert der Kabarettist Till Hoheneder am Freitag (14.) um 20 Uhr im Bürgerhaus. Noch vom Erfolgsduo Till und Obel bekannt, macht Till Hoheneder Deutschlands Bühnen jetzt mit seinem aktuellen Solo-Programm „Herrencreme“ unsicher.

13.12.2007
Herrencreme im Bürgerhaus

Noch vom Erfolgsduo Till und Obel bekannt: Till Hoheneder.

Nach dem großartigem Erfolg seiner ersten beiden Soloprogramme, meldet sich der „sympathische Weltstar mit Herz“ (Stille Post), eindrucksvoll mit seinem neuen Geniestreich zurück: „Herrencreme“ ist die Wurzel aus 100% „Till“.

Rotzfrech und charmant

Rotzfrech aber charmant, gnadenlos geradeaus aber immer cremig - oder wie Comedy-Pate Thomas Hermanns treffend formulierte: „Ein Macho mit einem goldenen Herzen! Er ist der Rock´n´Roller der deutschen Comedyszene!“ Einer, der „gerne einen Spaß macht“, selbst wenn es mal nicht passt. Der stilsicher und satt hinlangt, wo andere ehrfürchtig das Feld räumen.

Ob als talentfreier Hobbysportler, übermotivierter Parklückenverteidiger oder eifersüchtiger Vater einer fünfzehnjährigen Tochter - Till schliddert mit seinem untrüglichen Gespür für Fettnäpfchen von einem Schlamassel ins andere. Und wie immer gibt es nur eine Person, die unseren testosterongeladenen Vielkönner notbremsen und ordentlich zurechtstutzen kann: die „Königin von Saba“, seine heißgeliebte Ehefrau.

Heitere Dramen und meisterhafte Parodien

Till Hoheneders „Herrencreme“ – das heißt zwei Stunden Till pur, zwei Stunden den Alltag vergessen, zwei Stunden beste Unterhaltung. Heitere Dramen, meisterhafte Parodien, Musik mit und ohne Gesang, kurzum: ein unvergessliches Live-Ereignis.

 Karten (10 € VVK, 12 € Abendkasse) zum Preis von sind erhältlich bei FoKuS Selm AöR: Kulturbüro, Tel. 9 22 21 und VHS, Tel. 92 20.

Lesen Sie jetzt