Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Haltestelle am Schulzentrum geht wohl erst 2019 in Betrieb

Bushaltestelle

Die neue Bushaltestelle für das Schulzentrum Gymnasium/Overbergschule ist fast fertig. Noch kann sie nicht angefahren werden. Haltestellenscouts helfen deshalb den Schülern nach den Ferien.

Selm

, 18.08.2018
Neue Haltestelle am Schulzentrum geht wohl erst 2019 in Betrieb

Die Bushaltestelle vor der Overbergschule ist so gut wie fertig. In Betrieb geht sie wohl erst 2019. © Arndt Brede

Die Arbeiten an der neuen Bushaltestelle für das Schulzentrum Gymnasium/Overberg-Grundschule an der Kreisstraße sind „bis auf kleinere Restarbeiten grundsätzlich abgeschlossen“. So teilt es Thomas Wirth, stellvertretender Leiter des Amtes für Stadtentwicklung auf Anfrage dieser Redaktion mit. Aber in Betrieb wird sie wohl erst 2019 gehen, sagt er.

In Absprache mit der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) habe sich die Stadt dazu entschlossen. Der Grund: die Großbaustelle an der Kreisstraße. „Da die B 236 nicht durchgängig bis Bork befahrbar ist, wären zusätzlich zu den bereits eingerichteten Umwegen bei einer Inbetriebnahme weitere Umleitungen und Schleifenfahrten erforderlich, die fahrplantechnisch nicht mehr darstellbar sind“, berichtet Wirth.

Kein Fahrplanspielraum

Das heißt genau: Aufgrund der engen Anschlussbeziehungen im Regionalverkehr – unter anderem Anschluss der Buslinie R 19 an den Schnellbus nach Münster in Lüdinghausen – und der engen Schulbustaktung, die ausgerichtet sei auf die unterschiedlichen Schulanfangszeiten in Selm und Bork, bestehe kein Spielraum mehr für die VKU. Die derzeitigen Umleitungen hätten sich nach Auskunft der VKU bewährt.

Was bedeutet das denn für den Schulbusverkehr ab dem neuen Schuljahr, das nach den Sommerferien beginnt? Schließlich soll die neue Haltestelle die bisherige Schulbus-Haltestelle am Sandforter Weg ersetzen. Thomas Wirth: „Der Schülerverkehr und Schulbusbetrieb für das Schulzentrum wird nach den Ferien nach Mitteilung der VKU über die Haltestelle an der neuen Werner Straße abgewickelt.“ Hierfür werde die VKU in den ersten Schultagen sogenannte Haltestellenscouts als Hilfestellung einsetzen.

Spezielle Ampel für Fahrradfahrer

Eine der Neuerungen im Bereich der neuen Haltestelle ist eine spezielle Ampel für Fahrradfahrer, angebracht in einem Meter Höhe. „Die Fahrradampel soll den Komfort für den Radfahrer verbessern“, erklärt Wirth. Radfahrer könnten ungehindert die für sie geltenden Signale sehen. „Die Ampel unterstützt somit auch eine klarere Trennung von Radfahrer und Fußgänger, als es bei einer Kombilösung der Fall wäre. Die erhöht auch die Verkehrssicherheit der nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer.“

Neue Haltestelle am Schulzentrum geht wohl erst 2019 in Betrieb

Diese Art der Fahrradfahrerampel ist in Selm neu. © Arndt Brede

Diese Radfahrerampel werde parallel zu der Fußgängerampel geschaltet. Nur wenn ein Bus signalisiere, in die Haltestelle einfahren zu wollen, werde diese Ampelkombination gesperrt.

„Für Selm ist diese Art der Ampel neu und hängt direkt mit der speziellen Planung und Verkehrsführung im Bereich der neuen Haltestelle zusammen.“

Lesen Sie jetzt