Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schützen St. Stephanus Bork vergeben Auszeichnungen

Treffen im Festzelt

Die Wolken über Bork hingen tief, als die Schützen der Schützengilde St. Stephanus Bork am Sonntag um halb 11 zum Zeltplatz marschierten. Auf dem Programm standen Ehrungen und Ordensverleihungen.

BORK

von Naemi Goldapp

, 29.08.2010
Schützen St. Stephanus Bork vergeben Auszeichnungen

"Ich führe die Ehrungen zum vorletzten Mal durch", sagte der König (r.) und ließ so durchblicken, dass er den Vogel am Montag gern noch einmal runterholen würde.

Mit den Klängen von „Preußens Gloria“, gespielt vom Spielmannszug Olfen, zogen sie in das Zelt ein. Nur halb voll wurde es. König Martin hatte gleich zu Beginn eine traurige Nachricht zu verkünden: Am Samstagabend sei bei einem Ehepaar des Throngefolges eingebrochen worden. 2300 Euro und wertvoller Schmuck wurden gestohlen. Alle Feiernden sollten gut aufpassen.

Zu sehr drückt diese Nachricht jedoch nicht auf die Stimmung: Vorsitzender Heinz-Willi Quante begann mit den Jubilarehrungen. Für 50 Jahre wurden Rolf Heidinger, Bodo Reinermann und Hans Günter Weiß geehrt. 19 weitere Dienstzeitehrungen folgten. Einen Ehrenorden bekam Egon Schmidt, für 13 Jahre Vorsitz. In all den Jahren habe Egon Schmidt einen solchen Orden abgelehnt, nun würde er doch einen bekommen, so Quante.

Die Orden vom König, vom Bataillon, der 1., 2. und 3. Kompanie wurden vergeben. Während der Auszeichnungen mit den Kompanieorden fing es draußen an, zu regnen. Der 14-jährige Tobias Bargel begann auf seiner Trompete „A wonderful world“ zu spielen. Er ist Musiker im Horneburger Blasorchester 1922, das den Frühschoppen musikalisch begleitete. Viel Swing bietet das Orchester, aber auch Marsch, Pop und Rock. „Strangers in the Night“ und „New York, New York“ gehören zu seinem Repertoire.

Lesen Sie jetzt