Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schulausschuss will Sekundarschule

Sitzung

Die Stadt Selm steuert auf eine Sekundarschule zu. Dafür sprach sich der Schulausschuss am Mittwochabend einstimmig aus. Wann eine solche neue Schule starten würde, ob schon im Jahr 2013 oder erst ein Jahr später, das steht noch in den Sternen. Aber der politische Wille dafür ist da.

SELM

von Von Matthias Muench

, 20.06.2012
Schulausschuss will Sekundarschule

Standort einer Selmer Sekundarschule wäre aller Voraussicht nach die bisherige Otto-Hahn-Realschule.

Der Rat soll die Stadtverwaltung beauftragen, die Einführung einer Sekundarschule zu prüfen und vorzubereiten. Nach einer Befragung der Selmer Eltern könnte sich mehr als die Hälfte der Selmer Eltern eine Sekundarschule für ihre Kinder vorstellen. Ob sie sie dann auch dort anmelden würden, steht auf einem anderen Blatt. Hier sind die Aussagen noch sehr vage. Klar sind vor allem zwei Dinge:

  • Die meisten Eltern wünschen sich für ihre Kinder den Abschluss Abitur, mehrheitlich am Gymnasium.
  • Die Hauptschule wird von den Eltern überhaupt nicht mehr gewünscht.

Die Einführung einer Sekundarschule würde aber nicht nur das Aus für die Hauptschule, sondern auch das Ende der Realschule bedeuten. Beide Schulen würden auslaufen, bis die jetzt dort unterrichteten Schüler ihre Abschlüsse haben.

Eine Sekundarschule umfasst die Jahrgänge 5 bis 10 und ist in aller Regel eine Ganztagsschule. Sie kann die Schüler zum Abitur führen, hat aber keine eigene Oberstufe. Eine Anbindung an die gymnasiale Oberstufe kann durch Kooperationen mit Gymnasien, Gesamtschulen oder Berufskollegs erfolgen.

Lesen Sie jetzt