Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sechs Männer sammeln säckeweise Müll

Aktion der ARGE

SELM Sechs Männer sorgen seit März für Sauberkeit in Selm. Mit Neon-Westen, Besen und Kehrschaufel sind sie ab sechs Uhr morgens sieben Stunden lang unterwegs.

von Von Stefanie Brüning

, 06.08.2010
Sechs Männer sammeln säckeweise Müll

Roman Munko vom Sozialamt Selm (3.v.l.), Bürgermeister Mario Löhr (hinten m.) und Wilhelm Formann (r.) bedanken sich bei den Arbeitskräften: Klaus-Dieter Gerninghaus, Guido Ghulam, Thomas Fischer, Kai Leifheit und Klaus Moser (vordere Reihe, v.l.) halten Selm sauber.

Je nach Bedarf zwei Tage in Selm, und jeweils ein- bis zwei Tage in Bork und Cappenberg. Da kommen große Müllberge zusammen: „Mal sind es drei, mal fünf Säcke pro Tag“, erklärt Thomas Fischer. In einer Woche sind es rund 500 Kilogramm Müll. Das entspricht 15 bis 20 Mülltonnen, erklärt Bürgermeister Mario Löhr.

  Er ist besonders stolz auf die Reinigungstruppe: Die neue Sauberkeit trage viel zum guten Erscheinungsbild von Selm in der Öffentlichkeit bei, betonte der Bürgermeister, und deshalb sei er froh, „dass wir Super-Leute dafür gefunden haben“, lobt er die Arbeitskräfte. Die Reinigungsaktion wird komplett von der ARGE des Kreises Unna finanziert - ein Jahr lang: Bis Ende Februar 2011 sammeln die sechs Arbeitssuchenden noch den Müll von Selms Straßen. Danach müsste die Maßnahme erst wieder neu beantragt werden.   „Es sind sehr zuverlässige Leute“, freut sich Roman Munko vom Sozialamt Selm, und „sie sind ehrgeizig, eine Festanstellung zu bekommen“, bekräftigt Wilhelm Forman von den Stadtbetrieben Selm. „Bisher hat keiner einen Tag gefehlt“, wie Roman Munko betont. Auch die Selmer Bürger finden die Aktion gut - so haben Guido Ghulam und seine Kollegen schon so manches Lob bei ihrer Arbeit zu hören bekommen.

Lesen Sie jetzt