Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Selm schafft 200.000-Kilometer-Marke beim Stadtradeln

Stadtradeln Selm

Selm hat es beim Stadtradeln spannend gemacht. Die von ADFC-Selm-Chef Christian Jänsch ausgegebene Marke von 200.000 Kilometern konnte geknackt werden – auf den allerletzten Metern.

Selm

, 02.07.2018
Selm schafft 200.000-Kilometer-Marke beim Stadtradeln

1.371 Radler und Radlerinnen nahmen am Stadtradeln in Selm teil, es gab insgesamt 65 Teams und 202.468 Kilometer, die erradelt wurde. © Marie Rademacher

Christian Jänsch vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) in Selm kann seine Begeisterung kaum verbergen. Dabei sah das vor ein paar Tagen noch anders aus. „Sie können sich gar nicht vorstellen, in welchem Loch ich mich am Samstag befunden habe“, sagt Jänsch. Da saß er in St. Moritz in der Schweiz und schaute zwischendurch im Internet vorbei, denn bis zu diesem Samstag konnten alle Stadtradler noch ihre Kilometer eingeben. Dann, irgendwann zwischen spätem Nachmittag und frühem Abend kamen die entscheidenden Kilometer von der Selma-Lagerlöf-Schule dazu. 16.000 Kilometer hatten die Schülerinnen und Schüler erradelt und sie waren entscheidend um Jänschs lange zuvor ausgerufenes Ziel von 200.000 Kilometer zu schaffen. 202.468 Kilometer sind es schließlich, die unterm Strich stehen, nachdem alle Radler ihre Kilometer eingetragen haben.

Nummer 1 im Kreis

In der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern“ liegt Selm auf Platz 1 im Kreis Unna, konnte auf den letzten Kilometern sogar noch Unna schlagen. NRWweit ist Selm in dieser Kategorie auf Platz 3 (wie im vergangenen Jahr), deutschlandweit auf Platz 10 (im vergangenen Jahr Platz 7).

Die Gruppe mit den meisten erradelten Kilometern sind die Altstadtradler, die in diesem Jahr zum ersten Mal teilgenommen haben und gleich mit 27.807 Kilometern auftrumpfen konnten. „Das ist ein Wahnsinnswert“, sagt Jänsch erfreut. Zum Vergleich: die Erstplatzierten aus dem vergangenen Jahr lagen bei 10.300 Kilometern. Für Jänsch aber „herausragend“ sind die drei Schulen, Selma-Lagerlöf-Sekundarschule, das Städtische Gymnasium Selm und die Grundschule auf den Äckern, die auf den Plätzen 3 bis 5 rangieren. Dort hatten Schüler regelmäßig an Radtouren teilgenommen.

„Wir hatten es in diesem Jahr natürlich einfacher“, resümiert Jänsch, „weil alle schon über das Stadtradeln Bescheid wussten.“ Die verschiedenen Touren, die der ADFC angeboten hat, haben aber sicherlich zum guten Gesamtergebnis beigetragen. Als bei der ersten Informationsveranstaltung des ADFC nur 15 Teilnehmer erschienen waren, hatte Jänsch zunächst befürchtet, dass er seine Zielmarke von 200.000 Kilometern nicht erreichen könnte.

Nun hat er für das nächste Jahr eine neue Aufgabe: Zu entscheiden, welche Marschroute für das Stadtradeln 2019 gelten soll.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Siegerehrung
Die Siegerehrung in vier Kategorien findet am Samstag, 12 Uhr am Ternscher See in Selm statt.
Lesen Sie jetzt