Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Selm trifft sich“ geht weiter, Cappenberg bekommt eine eigene Veranstaltung

Live-Musik

Eine Neuauflage und eine Premiere können Menschen erleben, die sich für Musik in Kombi mit netten interessieren. „Selm trifft sich“ geht weiter und bald gibt es auch „Cappenberg live“.

Selm, Cappenberg

, 22.07.2018
„Selm trifft sich“ geht weiter, Cappenberg bekommt eine eigene Veranstaltung

Sie freuen sich auf „Cappenberg live“: (v.l.) Norbert Zolda (Stadt), Wilfried Reckers (Organisator), Thorsten Hoppe (Feuerwehr) und Christoph Böcker (Schützenverein). © Arndt Brede

„Selm trifft sich“ geht ab Dienstag, 24. Juli, ab 18.30 Uhr auf „Wulferts Höfken“, Breite Straße, in der Altstadt ins dritte Jahr und „Cappenberg live“ läuft ab Donnerstag, 26. Juli, ebenfalls ab 18.30 Uhr am Feuerwehrhaus Cappenberg, Rosenstraße, erstmals.

Tanzfreudige Selmer

Organisator Wilfried Reckers sagt aus der Erfahrung der beiden „Selm trifft sich“-Vorjahre: „Was in Selm schön ist, ist dass die Selmer tanzfreudig sind.“ Da können sie sich in diesem Jahr aber mal so richtig austoben. Den Auftakt bestreitet Musiker Fritz mit Tanzmusik. Auch die weiteren Termine und Besetzungen stehen jeweils dienstags ab 18.30 Uhr für Bewegung nach Noten: 13. Juli: Band Silberrücken; 7. August: Italienischer Abend mit Domenico; 14. August: Die Zwei; 21. August: Hit-Mix-Company; 28. August: Männerwirtschaft; 4. September: Disco mit Dance Control.

Cappenberg bekommt in diesem Jahr seine eigene Veranstaltung: „Cappenberg live“ heißt sie. „Wir haben Anfragen aus Cappenberg bekommen, ob das Dorf nicht auch eine Veranstaltung haben könne“, berichtet Norbert Zolda. Er habe dann mit Wilfried Reckers gesprochen, mit dem die Stadt seit Jahren erfolgreich kooperiert. Schnell sei klar gewesen: Das Feuerwehrhaus sei der beste Veranstaltungsort. „Hier ist alles vorhanden, was wir brauchen“, antwortet Thorsten Hoppe vom Feuerwehr-Löschzug Cappenberg. Strom- und Wasseranschluss, Toiletten.

Dreimal donnerstags in Cappenberg

Der Löschzug und der Schützenverein Cappenberg unterstützen Reckers und die Stadt bei der Durchführung von „Cappenberg live“. Dreimal donnerstags soll die Reihe zunächst in Cappenberg laufen. Den Auftakt bestreitet musikalisch Rainer Migenda. Am 2. August tritt „Ladies unplugged“ auf. Den Abschluss liefert wahrscheinlich Fritz am 9. August mit Tanzmusik. Eventuell kommen aber auch „Légère“, „wenn es denn rockiger sein soll“, wie es Wilfried Reckers ausdrückt.

Sollten die drei Cappenberger Veranstaltungen erfolgreich sein, könnte es noch in diesem Jahr einen Nachschlag geben. Im kommenden Jahr würde die Cappenberger Reihe dann auch wieder laufen.

Lesen Sie jetzt

Selmer Veranstaltungen

Vorzeitiges Aus für Abendmärkte in Selm

Mit der Reihe Abendmarkt an der Ludgerikirche in Selm ist nun erst einmal Schluss, für zwei andere Veranstaltungen geht es hingegen bald los. Von Sabine Geschwinder

Lesen Sie jetzt