Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So denken die Selmer über Halloween

Umfrage

Hexen, Zombies oder Werwölfe. Am Montag ist es wieder soweit: Zahlreiche Kinder drehen Runden um die Häuser und Menschen verwandeln sich in die furchteinflößendsten Monster. Aber viele können sich nicht mit dem Gruselevent identifizieren. Was hält Selm von Halloween? Wir haben nachgefragt.

SELM

29.10.2016
So denken die Selmer über Halloween

Samir Cub: „Feiern gehen werde ich auf alle Fälle, aber nicht in Selm. Wir werden vielleicht hier vortrinken und dann nach Dortmund fahren, das wird spontan entschieden. Als Kostüm sind Masken praktisch oder Ganzkörperanzüge, die bei Gelegenheit einfach ausgezogen werden können. Dieses aufwendige Schminken ist gar nichts für mich.“

Kreispolizeibehörde Unna: Von Clown-Kostümen absehen

In den vergangenen Jahren verlief Halloween in Selm friedlich. „Es gab vereinzelt mal Eierwürfe, doch generell verzeichnen wir hier keine Auffälligkeiten“, erklärt Vera Howanietz, Pressesprecherin der Kreispolizeibehörde Unna. Auf die Nacht vorbereitet ist die Polizei trotzdem. „Durch die aktuelle Clown-Problematik sollten Eltern das Gespräch mit ihren Kindern suchen und ihnen in diesem Jahr vielleicht zu einem anderen Kostüm raten. Sinnvoll ist es auch die Kinder bei der Halloweentour zu begleiten“, so Howanietz.

Schreibwaren Gerling: Halloweengeschäft läuft gut

Wem noch die passende Kostümierung fehlt, der kann sich bei Schreibwaren Gerling umsehen. „Das Halloweengeschäft läuft gut und das nicht nur bei Kindern. In den letzten Jahren kaufen auch immer mehr Erwachsene die Gruselartikel“, weiß Wolfgang Gerling vom Schreibwarengeschäft. Neben Latexmasken (zwischen 10 und 25 Euro) gibt es dort ein schauriges Allerlei.

Geteilte Meinungen bei Selms Bürgern

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das denken die Selmer über Halloween

Hexen, Zombies oder Werwölfe. Am Montag ist es wieder soweit: Zahlreiche Kinder drehen Runden um die Häuser und Menschen verwandeln sich in die furchteinflößendsten Monster. Aber viele können sich nicht mit dem Gruselevent identifizieren. Was hält Selm von Halloween? Wir haben nachgefragt.
28.10.2016
/
Christin Jühe: „Halloween ist für mich persönlich nichts, ich treffe ganz normal meine Freunde. Bei meiner Schwester ist das anders, die feiert das Event schon seit sechs Jahren. Ich schminke sie dann immer und helfe bei der Verkleidung.“© Foto: Anna Knopp
Gisela Stromberg: „Wir feiern jedes Jahr ganz groß mit den Kindern, das macht wirklich Spaß. Insgesamt wuseln dann zehn verkleidetet Monter um uns herum. Dann wird das Haus schaurig geschmückt und es gibt Gruselsnacks, wie blutrote Bowle. Anschließend gehe ich mit den kleinen Kindern die Süßes-sonst-gibt’s-Saures Runde. Die Älteren machen das mittlerweile schon allein.“© Foto: Anna Knopp
Herbert Berghäuser: „Für Halloween bin ich zu alt, deswegen gibt’s auch keine Feier. Da habe ich wirklich keine Lust zu. Ich denke, für die Allgemeinheit ist der Spaß auch etwas raus. Die Geschichte mit den Horrorclowns gibt dem ganzen Fest einen ziemlich faden Beigeschmack.“© Foto: Anna Knopp
Josefine Moser: „Halloween werde ich im Jugendzentrum feiern, also erst am Freitag nächste Woche. Ich arbeite auch dort, weil es mir großen Spaß macht mit Kindern zu arbeiten. Letztes Jahr war ich übrigens eine gruselige Puppe, was für ein Kostüm es in diesem Jahr wird weiß ich noch nicht. Vielleicht der Joker.“© Foto: Anna Knopp
Niklas Nägeler: „Ich gehe kein Halloween feiern, dafür ist das Angebot für uns Jugendliche hier in Selm einfach zu schlecht. Das Verkleiden muss ich auch nicht unbedingt haben.“© Foto: Anna Knopp
Samir Cub: „Feiern gehen werde ich auf alle Fälle, aber nicht in Selm. Wir werden vielleicht hier vortrinken und dann nach Dortmund fahren, das wird spontan entschieden. Als Kostüm sind Masken praktisch oder Ganzkörperanzüge, die bei Gelegenheit einfach ausgezogen werden können. Dieses aufwendige Schminken ist gar nichts für mich.“© Foto: Anna Knopp
Schlagworte Selm

Stadtbibliothek im FoKus: Kein Extraprogramm an Halloween

Zwar hat vergangene Woche Christoph Tiemann im Rahmen einer Grusellesung den Besuchern der Stadtbibliothek das Fürchten gelehrt, doch das hatte gar nichts mit Halloween zu tun. „Wir haben zu diesem Event keine Veranstaltungsangebote“, sagt Leiterin Marget Breiderhoff. Entsprechende Bücher zum Thema werden laut Breiderhoff ebenfalls nicht vermehrt ausgeliehen, „Thriller und andere spannende Bücher laufen das ganze Jahr über gut.“

Das Haus mit UV-Licht beleuchtet

Mannfred Breyer: „Bei uns Zuhause gibt’s ne richtige Halloweenparty mit typischer Deko und passenden Snacks. Es werden circa 28 Leute kommen, alle im Kostüm. Clownmasken sind dieses Jahr nicht erwünscht und müssen draußen bleiben. Von innen und außen wird das Haus mit UV Licht angestrahlt, für den extra Gruseleffekt“

Lesen Sie jetzt