Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Am letzten Freibadwochenende des Jahres waren kaum Besucher im Selmer Freibad. Vor einem Monat sah das noch ganz anders aus. Doch wie erlebt Schwimmmeister Dirk Gerstner den Rekordsommer?

Selm

, 09.09.2018

Das letzte Freibadwochenende hätte besser sein können: 17 Grad Außentemperatur, das Wasser in den Selmer Freibadbecken war gerade einmal 1,5 Grad wärmer und nur einige Frühschwimmer wagten sich zum letzten Mal ins Freibad. Ein ruhiges Wochenende also für Schwimmmeister Dirk Gerstner. Keine Kinder auf der Rutsche, spannende Spiele auf dem Beachvolleyballfeld oder Familien auf der Wiese. Vor einem Monat allerdings sah das noch ganz anders aus. Mit 1350 Besuchern war der 7. August der absolute Höhepunkt der Saison – ein heißer Dienstag in der dritten Sommerferienwoche.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt