Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So war der Auftakt des Baustellenfestes

Fest an der Kreisstraße

Marktschreier waren am Freitag den Willy-Brandt-Platz in Selm zu hören. Wir haben uns angeschaut, wie der Auftakt des Baustellenfestes ankam und ein Video mitgebracht.

Selm

, 09.03.2018
So war der Auftakt des Baustellenfestes

Michel Saaloos belässt es nicht, durch die Blume zu sprechen. Er schreit durch sie. Karin Müller gefällt’s.

Michel Saarloos hat gute Laune. Er könne als Blumenkönig gar nicht anders, sagt der Marktschreier, der mit seinen Kollegen bis Sonntag bleibt. Die Selmer kenne er zwar noch nicht gut. Eines habe er aber schnell erfahren. Die Orchidee ist ein Geschenk: eine Zugabe zum Tulpenstrauß, den Karin Müller gerade gekauft hat. „Einfach so“, sagt der niederländische Blumenhändler und legt der Selmerin lachend die Topfpflanze in den Arm. Weil sie keine Hand mehr frei hat: In der Linken hält sie den Blumenstrauß, in der Rechten die Tüte mit Räucherfisch. „Ich finde das Baustellenfest mit den Marktschreiern gelungen“, sagt sie.

Erleichterung spürbar

Das findet auch Manfred Breyer, Sprecher der Werbegemeinschaft. Ihm ist die Erleichterung am Freitagmorgen anzusehen, als er mit dem stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Völxen (Bürgermeister Mario Löhr ließ sich grippekrank entschuldigen) das dreitägige Baustellenfest auf dem Willy-Brandt-Platz eröffnete.



Blauer Himmel, milde Temperaturen und ein für diese Uhrzeit gut gefüllter Platz: „Jetzt steht einem schönen Fest nichts mehr im Wege“, sagte er, „auch wenn es schade ist, dass die Kreisstraße nicht fertig geworden ist.“

Gesperrte Fahrbahn

Auf der Durchgangsstraße wenige Schritte weiter dröhnt es. Bagger rollen über die gesperrte Fahrbahn – zumindest da, wo keine Baugruben sind. Über den behelmten Köpfen der Bauarbeiter flattern Wimpelketten, und an den Warnbaken und den Laternen hängen Trauben von Luftballons. Seit Juni ist dieser Abschnitt der Kreisstraße gesperrt. Als Bürgermeister Mario Löhr Ende des vergangenen Jahres das von Stadt und Werbegemeinschaft veranstaltete Fest ankündigte, sprach er von einer „Unterstützung für die Kaufleute“.

Der harte Winter habe zu den Verzögerungen geführt, so Stadtsprecher Malte Woesmann. Zuvor hatten sich die Leitungsarbeiten der Versorger verzögert. Davor hatte sich der Bohrkopf für den unterirdischen Vortrieb verkantet.

So war der Auftakt des Baustellenfestes

Achim schreit auf dem Willy-Brandt-Platz, was das Zeug hält. Das meint er ganz freundlich. So sind Marktschreier nun einmal.

„Ich gehe davon aus, dass Anfang April der Asphaltbereiter kommt“, so Woesmann. Dann könne der neue Kreisverkehr auf der Höhe Beifanger Weg fertiggestellt werden. „Dann kann der Verkehr auch wieder fließen“ – allerdings noch nicht in Richtung Bork. Dort hat der zweite Bauabschnitt inzwischen angeschlossen. Erst Ende 2018 soll der Umbau der Kreisstraße – sie erhält unterirdisch eine neue Kanalisation und oberirdisch neue Fahrbahn, Fußwege, Grün und Parkbuchten – abgeschlossen sein.

Blumen trösten

Michel Saaloos, der holländische Blumenkönig, der schon seit 40 Jahren das von seinem Vater gegründete, rollende Geschäft führt, lächelt. „Die Leute sind ganz schön böse wegen der Baustelle“, sagt er am Freitagmittag. Das habe er schon in vielen Gesprächen gehört, obwohl er mit seinem Kollegen von der Marktschreiergilde Hamburg erst seit Kurzem da sei. „Ich sage dann immer: Das geht bestimmt auch vorbei.“ So lange würden Blumen helfen, meint der Holländer. Oder Aal. Oder Wurst und Käse. Womit Marktschreier eben so trösten.

1x2 BVB-Karten zu gewinnen:
Das Ruhr Nachrichten Maskottchen Leni Lensing ist am Sonntag, 11. März, zwischen 13 und 18 Uhr auf dem Baustellenfest in der Selmer Innenstadt unterwegs und möchte einen unserer Leser zum glücklichen Gewinner von zwei BVB-Karten machen. Die beiden Tickets gelten für das Heimspiel BVB -Hannover am Sonntag, 18. März um 13.30 Uhr. So nehmen Sie teil: Wer gewinnen möchte, macht ein möglichst cooles Foto gemeinsam mit unserem Maskottchen. Gerne auch mit kreativen Accessoires. Anschließend schicken Sie uns das Foto an lokalredaktion.selm@ruhrnachrichten.de oder posten es unter unseren Gewinnspielaufruf bei Facebook. Die Redaktion wird dann unter allen Einsendern das beste Foto auswählen und den Gewinner benachrichtigen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Lesen Sie jetzt